Thiem gegen Medwedew - Überraschungs-Endspiel bei den ATP Finals

Dominic Thiem

Jahresfinale in London

Thiem gegen Medwedew - Überraschungs-Endspiel bei den ATP Finals

Statt Novak Djokovic und Rafael Nadal stehen sich im Endspiel der ATP Finals in London Dominic Thiem und Daniil Medwedew gegenüber.

Thiem steht bei den ATP Finals in London zum zweiten Mal nacheinander im Endspiel. Der Österreicher schlug im Halbfinale den Weltranglisten-Ersten Djokovic aus Serbien nach einem Nervenkrimi. Nach 2:54 Stunden hieß es 7:5, 6:7 (10:12), 7:6 (7:5) für Thiem, der nun am Sonntag (22.11.2020) auf Medwedew (Russland) trifft.

Sieg nach 0:4-Rückstand im Tiebreak

Djokovic wehrte im Tiebreak des zweiten Satzes vier Matchbälle ab und erzwang einen dritten Durchgang. Es ging erneut in den Tiebreak, Thiem nutzte nach einem 0:4-Rückstand seinen sechsten Matchball. "Er hat nach 0:4 alles richtig gemacht, er hat großartig gespielt", sagte Djokovic, der im entscheidenden Gruppenspiel das Turnier für den Hamburger Alexander Zverev beendet hatte.

"Es war wie jedes Match hier sehr eng", sagte Thiem: "Ich bin unglaublich glücklich, dass ich durch bin." Er werde "alles tun, um den Titel zu holen. Es wird das letzte Match eines für alle harten Jahres."

Djokovic und Thiem hatten sich zum Beginn der Saison im Endspiel der Australian Open gegenübergestanden, bei dem sich der serbische Favorit in fünf Sätzen durchsetzte. Bis zum Corona-Abbruch war Djokovic ungeschlagen geblieben. Seit dem Neustart aber hinterließ er unter anderem mit der Disqualifikation bei den US Open einen zwiespältigen Eindruck und verpasste einen gelungenen Abschluss. Die Nummer eins der Welt wird er dennoch auch zum Auftakt des neuen Jahres sein.

Sieg für Medwedew - Nadal muss weiter warten

Grand-Slam-Rekordsieger Nadal bleibt der erste Titel bei den ATP Finals verwehrt. Der Spanier unterlag im Halbfinale Medwedew mit 6:3, 6:7 (4:7), 3:6. Nadal schlug im zweiten Satz zum Matchgewinn auf, am Ende demonstrierte der Russe aber seine starke Verfassung in diesem Jahr und schaffte seinen ersten Sieg gegen den Weltrandlistenzweiten Nadal, der damit weiter auf einen Triumph beim Saisonabschluss der besten Tennisspieler warten muss.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

sid/dpa | Stand: 22.11.2020, 00:06

Darstellung: