Rafael Nadal - Siege für die Ewigkeit

Rafael Nadal - Siege für die Ewigkeit

Zwölf Finalsiege bei einem Grand-Slam-Turnier - das hat außer Rafael Nadal noch kein Tennisspieler in der langen Geschichte der sogenannten Open Era geschafft. Ausgerechnet bei seinem Lieblingsturnier machte Nadal das Dutzend voll. Eine Würdigung.

Rafael Nadal

2019: Bei seiner 15. French-Open-Teilnahme wurde Nadal seiner Rolle als Top-Favorit vom ersten Schlag an gerecht. Bis zum Finale präsentierte er sich in beeindruckendem Fitness-Zustand und marschierte durchs Turnier. Auch im Endspiel zeigte Nadal sein Können, nach 3:01 Stunden durfte er über den zwölften Titel in Paris jubeln.

2019: Bei seiner 15. French-Open-Teilnahme wurde Nadal seiner Rolle als Top-Favorit vom ersten Schlag an gerecht. Bis zum Finale präsentierte er sich in beeindruckendem Fitness-Zustand und marschierte durchs Turnier. Auch im Endspiel zeigte Nadal sein Können, nach 3:01 Stunden durfte er über den zwölften Titel in Paris jubeln.

2005 bis 2017: Der Sandplatzkönig von Paris dominiert wie kein anderer das vergangene Turnier-Jahrzehnt und darüber hinaus. 93:2 Siege lautet seine einzigartige Turnierbilanz. Im nächsten Jahr könnte Nadal das Jubiläum feiern und sein 100. Spiel in Roland Garros gewinnen.

2005: Als Nadal 2005 erstmals im Herrenfeld antritt, ist er 18 Jahre alt. Als er das Turnier wenige Tage später mit 19 Jahren und zwei Tagen gewinnt, löst er den US-Amerikaner Pete Sampras ab, der 1990 mit 19 Jahren und 28 Tagen die US Open gewonnen hatte.

2009: Nach vier Endspielsiegen in Folge ist 2009 überraschend Endstation für Nadal im Achtelfinale. Der Schwede Robin Söderling, als krasser Außenseiter in die Partie gegangen, triumphiert über den Spanier in vier Sätzen. Ein Jahr später nimmt Nadal übrigens Revanche - im Finale.

2012: Paris und Nadal - eine ganz innige Beziehung. 2012 steht der Mann aus Mancor erstmals gegen Novak Djokovic im Endspiel und bezwingt ihn in vier Sätzen.

2014: Wieder geht es gegen Djokovic, wieder ist Nadal der Sieger und wieder macht er es recht schnörkellos in vier Sätzen, sein neunter Triumph.

2015: Nach dem 2009er Aus lässt Nadal wieder fünf Titelgewinne in Serie folgen, ehe er 2015 im Viertelfinale Novak Djokovic gratulieren muss. Auch 2016 geht es nicht gut aus: Nadal kann sein Drittrundenspiel gegen Landsmann Marcel Granollers wegen Verletzung nicht antreten.

2017: "La Decima" ist geschafft - zum zehnten Mal triumphiert Nadal in Roland Garros. Nach Mariano Puerta, Roger Federer, Robin Söderling, Novak Djokovic, David Ferrer ist der Schweizer Stan Wawrinka der sechste Finalgegner, der sich an Nadal die Zähne ausbeißt.

Stand: 08.06.2019, 18:56 Uhr

Darstellung: