French Open - Federer mit Jubiläumssieg ins Achtelfinale

Roger Federer

French Open

French Open - Federer mit Jubiläumssieg ins Achtelfinale

Tennis-Star Roger Federer hat sein 400. Grand-Slam-Match gewonnen und steht bei den French Open im Achtelfinale, genauso wie Top-Favorit Rafael Nadal. Im Feld der Damen gab es die nächste Überraschung.

Federer gewann am Freitag (31.05.2019) gegen den 17 Jahre jüngeren Norweger Casper Ruud nach 2:11 Stunden 6:3, 6:1, 7:6 (10:8). Der 37-Jährige ist damit der älteste Achtelfinalist in Roland Garros seit 1972. Kein anderer Tennisprofi hat je bei einem der vier wichtigsten Turniere 400 Partien oder mehr bestritten.

Federer überrascht von der Zahl 400

"Das wusste ich gar nicht", sagte Federer später, als er auf die bemerkenswerte Zahl angesprochen wurde: "Mein erstes Ziel habe ich erreicht, diese Phase des Turniers zu erreichen. Ich bin sehr, sehr zufrieden."

Im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale trifft der 20-malige Grand-Slam-Sieger am Sonntag auf Leonardo Mayer aus Argentinien.

Federer und Nadal zaubern sich ins Achtelfinale

Sportschau 31.05.2019 01:07 Min. Verfügbar bis 31.05.2020 ARD

Nadal gibt erstmals einen Satz ab

Damit kommt der Schweizer auch einem möglichen Halbfinal-Duell mit Rafael Nadal immer näher. Der spanische Titelverteidiger leistete sich gegen David Goffin aus Belgien jedoch einen kleinen Durchhänger: Im Gegensatz zu Federer verlor er erstmals einen Satz im Turnier.

Am Ende benötigte Nadal immerhin 2:49 Stunden, um die Nummer 29 der Weltrangliste mit 6:1, 6:3, 4:6, 6:3 zu besiegen. "Ich bin sehr zufrieden, dass ich das Achtelfinale erreicht habe", sagte Nadal: "Ich habe auf einem guten Niveau angefangen, im dritten Satz hat er sehr gut gespielt, der vierte war wichtig für mich."

Im Achtelfinale bekommt Nadal es ebenfalls mit einem Argentinier zu tun und zwar mit Juan Ignacio Londero. Noch spannender machte es der an Nummer sieben gesetzte Japaner Kei Nishikori beim 6:4, 6:7 (6:8), 6:3, 4:6, 8:6 gegen Laslo Djere (Serbien).

Pliskova raus - Osaka bleibt Erste

Karolina Pliskova in Paris

Karolina Pliskova im Match gegen Petra Martic

Bei den Damen ist überraschend die an Nummer zwei gesetzte Karolina Pliskova ausgeschieden. Die Tschechin unterlag der Kroatin Petra Martic in 1:25 Stunden mit 3:6, 3:6. Damit bleibt die Japanerin Naomi Osaka auch nach dem Turnier in Paris auf jeden Fall die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.

Neben Karolina Pliskova hatten auch noch die Kielerin Angelique Kerber, die Niederländerin Kiki Bertens und die Tschechin Petra Kvitova theoretisch die Chance, Osaka in Paris vom Thron zu stoßen. Kerber und Bertens waren in Roland Garros früh gescheitert, Kvitova hatte ihren Start in Paris verletzungsbedingt kurzfristig abgesagt.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Freitag. 31.05.19, 22.50 Uhr

sid/dpa | Stand: 31.05.2019, 19:20

Darstellung: