Davis Cup: Kanada im Viertelfinale - Kolumbien raus

Kanada beim Davis Cup

2. Spieltag

Davis Cup: Kanada im Viertelfinale - Kolumbien raus

Kanada hat bei der Davis-Cup-Endrunde in Madrid als erstes Tennis-Team das Viertelfinale erreicht.

Die Kanadier setzten sich am Dienstagabend (20.11.2019) im La Caja Magica gegen die USA mit 2:1 durch und holten damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Am Montag hatte Kanada bereits mit 2:1 gegen Italien gewonnen.

Kanada gewinnt beide Einzel

Gegen die USA machten Vasek Pospisil gegen Reilly Opelka und Denis Shapovalov gegen Taylor Fritz den Erfolg jeweils in zwei Sätzen schon in den Einzeln perfekt. Zum Doppel traten die Kanadier nicht mehr an.

Die USA kämpfen nun am Mittwoch gegen Italien um Platz zwei in der Gruppe F, der eventuell auch noch zum Weiterkommen reichen kann. Neben den sechs Gruppensiegern qualifizieren sich auch noch die beiden besten Zweiten für das Viertelfinale.

Kolumbien verliert gegen Australien

Für Kolumbien ist die Veranstaltung mit 18 Teams dagegen bereits wieder vorbei. Die Südamerikaner verloren gegen Australien und kassierten damit die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Nick Kyrgios gegen Alejandro Gonzalez und Alex de Minaur gegen Daniel Elahi Galan holten bereits in den Einzeln in je zwei Sätzen die beiden Punkte für die Australier, die nun am Mittwoch gegen Belgien um Platz eins in der Gruppe D kämpfen.

Nadal feiert Heimsieg mit Spanien gegen Russland

Am späten Abend feierte Rafael Nadal seinen ersten Sieg in Madrid. Der Weltranglisten-Erste rang den Russen Karen Chatschanow mit 6:3, 7:6 (9:7) nieder und schaffte in der Partie Spanien gegen Russland damit den Ausgleich. Zuvor hatte Roberto Bautista Agut gegen Andrei Rubljow in drei Sätzen verloren. Die Entscheidung musste daher im Doppel fallen, das die Spanier Marcel Granollers und Feliciano Lopez mit 6:4, 7:6 gegen die Russen Chatschanow/Rubljow gewannen.

Endspiel am Sonntag

Der Davis Cup wird in diesem Jahr erstmals in einem neuen Format ausgetragen. 18 Mannschaften kämpfen zunächst in sechs Dreier-Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale. Danach geht es im K.o.-System weiter. Das Endspiel findet am Sonntag statt. In der Vergangenheit war der traditionsreiche Wettbewerb in vier Runden mit Heim- und Auswärtsspielen über das ganze Jahr verteilt ausgetragen worden.

Neu ist auch, dass nur noch zwei Einzel und ein Doppel gespielt werden und es nur noch über Zwei-Gewinn-Sätze geht. Deutschland ist in Madrid ebenfalls dabei. Die Mannschaft von Teamchef Michael Kohlmann trifft in ihrem ersten Spiel am Mittwoch auf Argentinien. Am Donnerstag ist dann Chile der Gegner.

dpa | Stand: 20.11.2019, 00:23

Darstellung: