Davis Cup: Deutschland schlägt Weißrussland

Die DTB-Auswahl freut sich über

Tennis

Davis Cup: Deutschland schlägt Weißrussland

Die deutschen Tennis-Herren haben sich wie im Vorjahr für die Davis-Cup-Endrunde qualifiziert. Nach dem Sieg im Doppel machte Jan-Lennard Struff die Qualifikation perfekt.

Nachdem das Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies die Gastgeber mit 2:1 in Führung gebracht hatte, holte die deutsche Nummer eins Jan-Lennard Struff im Spitzeneinzel gegen Egor Gerassimow den notwendigen dritten Punkt.

Der 29 Jahre alte Warsteiner gewann vor 3000 Zuschauern im Düsseldorfer Castello mit 6:3, 6:2 und machte das Weiterkommen des deutschen Teams damit perfekt. Den Schlusspunkt setzte Ersatzmann Dominik Koepfer mit dem 6:0, 6:2 gegen den 16-jährigen Daniil Ostapenkow zum 4:1-Endstand.

Davis Cup: Deutschland besiegt Weißrussland

Sportschau 07.03.2020 00:45 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 ARD Von Mara Thellmann

Solide Leistung von Krawietz/Mies

Das Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies hatte zuvor gegen das weißrussische Duo Ilja Iwaschka und Andrej Wassilewski mit 6:4, 7:6 (7:5) gewonnen und brachte die deutsche Mannschaft in der Qualifikationspartie damit nach 1:30 Stunden 2:1 in Führung.

Krawietz/Mies, in den Monaten seit ihrem sensationellen Triumph in Roland Garros im Juni 2019 mit vielen Höhen und Tiefen konfrontiert, zeigten gegen das weißrussische Doppel eine solide Leistung. Vor allem Mies begeisterte im nicht ausverkauften Düsseldorfer Castello mit einigen sehenswerten Punkten. "In unseren Köpfen war nach den French Open oft viel zu viel los", hatte Mies schon vor dem Match gesagt: "Jetzt haben wir uns wieder."

Davis-Cup-Qualifikation: Ein Sieg und eine Niederlage für Deutschland

Sportschau 06.03.2020 00:48 Min. Verfügbar bis 06.03.2021 ARD Von Till Krause

Nach dem ersten Tag hatte es 1:1 gestanden. Die Endrunde findet vom 23. bis 29. November in Madrid statt. Die Gruppen werden am Donnerstag ausgelost.

sid/dpa | Stand: 07.03.2020, 14:05

Darstellung: