Australian Open - Collins und Tsitsipas im Halbfinale

 Stefanos Tsitsipas

Viertelfinale in Melbourne

Australian Open - Collins und Tsitsipas im Halbfinale

Stefanos Tsitsipas hat seinem Erfolg über Titelverteidiger Roger Federer bei den Australian Open den nächsten Sieg folgen lassen. Damit erreichte der Grieche erstmals das Halbfinale.

Zwei Tage nach seinem Coup gegen Titelverteidiger Roger Federer qualifizierte sich der griechische Tennisprofi als erster Spieler für das Halbfinale. Der 20-Jährige gewann am Dienstag (22.10.2019) in Melbourne im Viertelfinale 7:5, 4:6, 6:4, 7:6 (7:2) gegen den Spanier Roberto Bautista Agut und steht zum ersten Mal im Semifinale bei einem der vier Grand-Slam-Turniere.

"Es fühlt sich an wie ein Märchen. Das ist, wofür ich gearbeitet habe", sagte Tsitsipas. Er war besonders zufrieden darüber, dass er an den Sieg über Idol Federer anknüpfen konnte. "Die größte Herausforderung war die Vorbereitung auf dieses Match. Ich bin froh, dass ich heute gut gespielt habe. Das zeigt, dass das kein Zufall war", fügte er mit Blick auf das Achtelfinale gegen Federer hinzu.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Jetzt gegen Nadal

Nächster Gegner von Tsitsipas ist Rafael Nadal aus Spanien. Der erreichte mit einer Demonstration seiner Stärke das 30. Grand-Slam-Halbfinale seiner Karriere. Der Weltranglistenzweite gewann gegen den 21 Jahre alten US-Amerikaner Frances Tiafoe 6:3, 6:4, 6:2 und blieb damit auch in seinem fünften Match bei den Australian Open ohne Satzverlust.

In den entscheidenden Momenten die Punkte gemacht

Tsitsipas spielte auch gegen Bautista Agut wieder mutig nach vorn. Der Weltranglisten-15. holte dabei im ersten und dritten Satz jeweils Aufschlagverluste wieder auf und machte in den entscheidenden Momenten die Punkte gegen Bautista Agut. Der 30-Jährige hatte im Verlauf des Turniers schon den früheren Weltranglisten-Ersten Andy Murray aus Schottland und Vorjahresfinalist Marin Cilic aus Kroatien ausgeschaltet. Auch für den Weltranglisten-24. war es das erste Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Sieger war nach 3:15 Stunden aber Tsitsipas.

Auch Kerber-Bezwingerin Collins ist weiter

Danielle Collins jubelt

Zwei Tage nach ihrem klaren Erfolg über Angelique Kerber hat die Amerikanerin Danielle Collins unterdessen das Halbfinale erreicht. Die Weltranglisten-35. setzte sich mit 2:6, 7:5, 6:1 gegen Anastassija Pawljutschenkowa aus Russland durch. Nächste Gegnerin der 25-Jährigen ist die australische Lokalmatadorin Ashleigh Barty oder die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Es ist das erste Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier für Collins, die in der ersten Runde gegen Julia Görges nur knapp dem frühzeitigen Aus entgangen war. Gegen Pawljutschenkowa fand Collins nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder zu ihrem gewohnt druckvollen Spiel mit viel Risiko.

Im Halbfinale trifft Collins auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Die Weltranglisten-Sechste Kvitova schlug die Australierin Ashleigh Barty mit 6:1, 6:4. Nur anderthalb Wochen nach ihrem knappen Erfolg im Endspiel des Turniers von Sydney ließ Linkshänderin Kvitova der Lokalmatadorin diesmal keine Chance.

sid/dpa | Stand: 22.01.2019, 11:03

Darstellung: