Australian Open - Djokovic braucht im Halbfinale nur 83 Minuten

Novak Djokovic

Halbfinale in Melbourne

Australian Open - Djokovic braucht im Halbfinale nur 83 Minuten

Novak Djokovic und Rafael Nadal haben nach Demonstrationen ihrer Klasse das Endspiel der Australian Open erreicht.

Djokovic ließ am Freitag (25.01.2019) dem Franzosen Lucas Pouille keine Chance und gewann nach nur 83 Minuten glatt in drei Sätzen (6:0, 6:2, 6:2). "Das war definitiv eines der besten Matches, die ich auf diesem Court hatte. Alles hat geklappt, was ich mir vorher vorgestellt habe. Tut mir leid für Lucas", sagte Djokovic nach der einseitigen Partie.

Das Tempo des exzellent aufschlagenden und präzise die Bälle verteilenden Djokovic blieb einfach zu hoch. Der nach seiner Ellenbogenoperation und einer langen Pause im vorigen Jahr wiedererstarkte Wimbledon- und US-Open-Champion sparte wie schon beim Aufgabesieg gegen den Japaner Kei Nishikori im Viertelfinale Kraft.

Im Finale am Sonntag (9.30 Uhr MEZ) trifft der Serbe auf Rafal Nadal. Mit einem Sieg würde der 31-Jährige alleiniger Rekordhalter beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison werden - es wäre sein siebter Titel in Melbourne. Im schon 53. Duell mit Nadal greift der 31-jährige Serbe nach seinem 15. Titel bei den vier wichtigsten Turnieren und dem dritten nacheinander. "Ich würde definitiv ein Ticket für dieses Match kaufen", scherzte er.

Novak Djokovic fertigt Lucas Pouille ab

Sportschau 25.01.2019 01:24 Min. Verfügbar bis 25.01.2020 ARD

Download

Nadal noch ohne Satzverlust

Nadal hatte einen Tag zuvor beim 6:2, 6:4, 6:0 in nur 1:46 Stunden den Siegeszug des Griechen Stefanos Tsitsipas (20) beendet und war auch im sechsten Match in Melbourne ohne Satzverlust geblieben. Der 32-jährige Spanier strebt zehn Jahre nach seinem bislang einzigen Australian-Open-Sieg und schon drei Finalniederlagen seine 18. Grand-Slam-Trophäe an.

Tsitsipas hatte zuvor unter anderem Titelverteidiger Roger Federer (Schweiz) geschlagen und sein erstes Grand-Slam-Halbfinale erreicht. Gegen Nadal war er jedoch genauso chancenlos wie einen Tag später Pouille gegen Djokovic.

Nadal eine Klasse für sich

Sportschau 24.01.2019 01:10 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 ARD

Kvitova und Osaka im Endspiel der Frauen

Naomia Osaka bei den Australian Open 2019

Naomia Osaka bei den Australian Open 2019

Bei den Frauen stehen Petra Kvitova und Naomi Osaka im Endspiel. Kvitova beendete in 1:34 Stunden den Siegeszug der US-Amerikanerin Danielle Collins. Die Tschechin gewann mit 7:6 (7:2), 6:0. Im zweiten Satz ließ sie ihrer Gegnerin, die zuvor Angelique Kerber und Julia Görges aus dem Turnier geworfen hatte, keine Chance.

"Im ersten Satz war ich sehr nervös", gab Kvitova zu. Als das Dach geschlossen wurde, sei sie noch "glücklicher als die Fans" gewesen, die es zuvor in der Sonne kaum ausgehalten hatten. "Ich mag es, in der Halle zu spielen", sagte Kvitova.

Osaka greift nach zweitem großen Titel

Naomi Osaka verwandelte im Halbfinale von Melbourne mit ihrem 15. Ass ihren ersten Matchball gegen Kvitovas Landsfrau Karolina Pliskova zum 6:2, 4:6, 6:4.

Vier Monate nach ihrem Sieg bei den US Open in New York greift die 21-Jährige nach ihrem zweiten großen Titel. Auf der unberechenbaren WTA-Tour, auf der Überraschungen an der Tagesordnung sind, ist Osakas Siegesserie bemerkenswert. "Ihr wisst, ich liebe die Grand Slams", sagte sie, "hier zahlt sich das ganze Training aus. Für mich sind es die wichtigsten Turniere."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wer stößt Halep vom Thron?

Im Endspiel steht nicht nur der erste Grand-Slam-Titel der Saison, sondern auch die Führung in der Weltrangliste auf dem Spiel. Kvitova oder Osaka lösen am Montag die Rumänin Simona Halep an der Spitze ab.

Kvitova und Osaka stehen im Finale der Australian Open

Sportschau 24.01.2019 00:46 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 ARD

sid/dpa | Stand: 25.01.2019, 10:40

Darstellung: