ATP-Finale in London - Zverev trifft im Halbfinale auf Federer

Alexander Zverev

ATP World Tour Finals

ATP-Finale in London - Zverev trifft im Halbfinale auf Federer

Mit einem Zweisatzsieg hat Alexander Zverev beim Finale der ATP-Tour in London die Vorschlussrunde erreicht und trifft jetzt auf Altmeister Roger Federer.

Als erster Deutscher seit Rainer Schüttler im Jahr 2003 hat sich Zverev damit beim Saisonfinale der weltbesten Tennisprofis für die K.o.-Runde qualifiziert. Im entscheidenden Gruppenspiel setzte sich der 21-Jährige am Freitag (16.11.2018) gegen John Isner (USA) 7:6 (7:5), 6:3 durch und fordert nach seinem zweiten Sieg im dritten Match nun Roger Federer heraus.

Zverev spielt am Samstag gegen den Rekordsieger aus der Schweiz um den Einzug in sein bislang größtes Endspiel. "Ich hoffe, dass ich morgen gegen Roger gutes Tennis spielen kann", sagte Zverev: "Frisch ist keiner mehr."

Zverev im Halbfinale gegen Federer: "Werde gut vorbereitet sein"

Sportschau 16.11.2018 01:14 Min. Verfügbar bis 16.11.2019 ARD

Aufschlag als Erfolgsfaktor

Das zweite Halbfinale bestreiten am Samstagabend Novak Djokovic (Serbien) und Turnierdebütant Kevin Anderson aus Südafrika. Djokovic gewann auch sein drittes Vorrundenspiel. Gegen Marin Cilic (Kroatien) setzte sich der Serbe mit 7:6 (9:7) und 6:2 durch.

Zverev konnte sich gegen Isner vor allem auf seinen Aufschlag verlassen. Der mit Abstand jüngste Spieler im Turnier servierte 18 Asse und damit acht mehr als sein Gegner. Von der mentalen Müdigkeit, die Zverev im Endspurt der Saison begleitet und die ihn am Mittwoch gegen Djokovic nach einem ausgeglichenen ersten Satz einbrechen ließ (4:6, 1:6), war wenig zu spüren.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Erster Matchball sitzt

Isners Satzball im ersten Durchgang wehrte er mit einem Ass ab und blieb im Tiebreak bis zum letzten Ballwechsel konzentriert. Im zweiten Satz verwandelte Zverev seinen einzigen Breakball zum 5:3 und wenig später nach 1:21 Stunden seinen ersten Matchball.

Zverev setzt mit dem Einzug ins Halbfinale seinen kontinuierlichen Aufstieg fort. Bei seiner Premiere im vergangenen Jahr in London hatte er das entscheidende Gruppenspiel gegen den Amerikaner Jack Sock noch etwas überraschend verloren. Gegen Federer braucht Zverev erneut eine herausragende Aufschlagquote, um die Chance auf den Titel aufrechtzuerhalten. Federer hat das Turnier bereits sechsmal gewonnen.

Der Sieger des Finales am Sonntag erhält 1,28 Millionen US-Dollar, wenn er das Turnier ohne Niederlage beendet, sogar 2,71 Millionen Dollar. Als bislang einzige Deutsche haben Boris Becker (1988, 1992, 1995) und Michael Stich (1993) beim Saisonfinale triumphiert.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Freitag, 16. November 2018, ab 22.50 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 16.11.2018, 22:55

Darstellung: