Rugby-WM - Wales im Viertelfinale, Fidschi ausgeschieden

Gareth Davies (l.) aus Wales versucht sich aus einer Klammerung zu befreien

Turnier in Japan

Rugby-WM - Wales im Viertelfinale, Fidschi ausgeschieden

Wales und Australien haben bei der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan das Viertelfinale erreicht. Auch Schottland bleibt im Rennen um einen Platz unter den letzten Acht.

Die Waliser besiegten am Mittwoch (09.10.2019) Fidschi mit 29:17 (14:10) und sind damit ebenso wie die zweitplatzierten Australier schon vor dem letzten Spieltag nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Gruppe D zu verdrängen.

Überragender Mann in Reihen der siegreichen Waliser, die einen 0:10-Rückstand wettmachten, war Josh Adams mit drei erfolgreichen Versuchen in Serie.

Während Wales dadurch in das Viertelfinale einzog und nun auf England oder Frankreich trifft, müssen die Fidschianer trotz einer guten Vorstellung zum Abschluss vorzeitig die Heimreise antreten.

Schottland wahrt Chance aufs Viertelfinale

In Gruppe A besiegte Schottland am Mittwoch Russland mit 61:0. Die Schotten streiten mit Gastgeber Japan und Irland um die zwei zu vergebenden Viertelfinal-Plätze.

Zuvor hatten bereits England und Frankreich in Gruppe C das Ticket für die K.o.-Runde gebucht. Der 47:17-Sieg der Argentinier gegen die USA am Mittwoch hatte keine Bedeutung.

In der Gruppe B steht Südafrika bereits als Viertelfinalist fest. Titelverteidiger Neuseeland kann mit einem Sieg am Samstag (6.45 MESZ) gegen Italien das Viertelfinale klarmachen.

sid/dpa | Stand: 09.10.2019, 14:28

Darstellung: