Vuelta - Roglic fährt ins Rote Trikot

Gewann das Einzelzeitfahren: Primoz Roglic

Vuelta a Espana, 10. Etappe

Vuelta - Roglic fährt ins Rote Trikot

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma hat die zehnte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen und das Rote Trikot des Gesamtführenden erobert.

Roglic gewann am Dienstag (03.09.2019) das 36,2 km lange Einzelzeitfahren von Jurancon nach Pau in 47:05 Minuten vor dem Neuseeländer Patrick Bevin (CCC Team/+00:25) und dem Franzosen Remi Cavagna (Deceuninck-Quick Step/+00:27). Durch den Tagessieg verdrängte Roglic den kolumbianischen Berg- und Rundfahrtspezialisten Nairo Quintana (Movistar) von der Spitze des Gesamtklassements.

"Ich bin natürlich mit meiner Leistung zufrieden. Ich habe versucht, die ganze Strecke so schnell wie möglich zu fahren, und es hat sich am Ende ausgezahlt", sagte Roglic, der bei der 11. Etappe das Rote Trikot des Gesamtführenden tragen wird.

Roglic distanziert Quintana und Valverde

Quintana kam mit 3:06 Minuten Rückstand als 27. Ziel, rutschte dadruch in der Gesamtwertung auf Rang vier ab und hat dort nun drei Minuten Rückstand. Roglics ärgster Verfolger ist Straßenrad-Weltmeister Alejandro Valverde vom Team Movistar mit 1:52 Minuten Rückstand. Als bester deutscher Fahrer kam Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb), der die siebte Etappe am Samstag gewonnen hatte, als 23. mit 2:38 Minuten Rückstand ins Ziel.

Die elfte Etappe führt am Mittwoch über 180 km von Saint-Palais nach Urdax-Dantxarinea. Dabei überquert das Fahrerfeld einen Berg der zweiten Kategorie und zwei Anstiege der dritten Kategorie.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Dienstag, 03.09.2019, 22.50 Uhr

red/sid | Stand: 03.09.2019, 18:20

Darstellung: