Vuelta - Jakobsen gewinnt Etappe, Walscheid strafversetzt

Der Niederländer Fabio Jakobsen (l.) gewinnt die vierte Etappe der Vuelta 2019.

Vuelta a Espana, 4. Etappe

Vuelta - Jakobsen gewinnt Etappe, Walscheid strafversetzt

Der deutsche Radprofi Maximilian Walscheid ist auf der vierten Etappe der 74. Vuelta a Espana als Dritter durch das Ziel gefahren, wurde aber später auf den 104. Rang zurückversetzt.

Das bestätigte das Team Sunweb, für das der 26-Jährige aus Neuwied fährt, bei Twitter. Der Grund für die Strafe blieb zunächst offen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Den Sieg auf der Etappe über 177 Kilometer von Cullera nach El Puig holte sich am Dienstag (27.08.19) im Foto-Finish der Niederländer Fabio Jakobsen (Foto, l.) vor dem irischen Vortagessieger Sam Bennett aus dem deutschen Team Bora-hansgrohe.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Das Rote Trikot des Gesamtersten trägt weiterhin Walscheids Sunweb-Teamkollege Nicolas Roche aus Irland. Mit zwei Sekunden Rückstand folgt der kolumbianische Ex-Vuelta-Sieger Nairo Quintana auf Platz zwei.

Aus für Kruijswijk

Für Steven Kruijswijk, Dritter bei der den Tour de France, ist indes die Rundfahrt beendet. Der Jumbo-Visma-Teamkollege von Tony Martin gab das Rennen wegen Knieproblemen infolge eines Sturzes auf der ersten Etappe auf.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Dienstag, 27.08.2019, 22.50 Uhr

dpa/red | Stand: 27.08.2019, 23:30

Darstellung: