Vuelta - King holt Etappensieg, Buchmann fährt nach vorn

Emanuel Buchmann

4. Etappe der Spanien-Rundfahrt

Vuelta - King holt Etappensieg, Buchmann fährt nach vorn

Benjamin King hat die vierte Etappe bei der Vuelta gewonnen. Emanuel Buchmann aus Ravensburg wurde Neunter - rückte aber in der Gesamtwertung weit nach vorn.

Der Amerikaner vom Team Dimension Data gewann die 161,4 Kilometer lange Etappe von Vélez-Málaga Sierra nach de la Alfaguaravon in 4:33:12 Stunden. Am Ende setzte er sich bei der Bergankunft mit zwei Sekunden Vorsprung gegen den Kasachen Nikita Stalnow vom Team Astana durch. Dritter wurde der Franzose Pierre Rolland mit 16 Sekunden Rückstand.

Buchmann Zweiter der Gesamtwertung

Der Ravensburger Buchmann vom Team Bora-hansgrohe kam mit 2:50 Minuten Rückstand ins Ziel. Damit machte er aber in der Gesamtwertung einen großen Schritt nach vorne: Von Platz sieben sprang er auf Platz zwei und befindet sich nun nur noch sieben Sekunden hinter dem polnischen Fahrer Michal Kwiatkowski vom Team Sky, der auch nach der vierten Etappe das Rote Trikot des Gesamtführenden trägt. Buchmann reduzierte den Rückstand um 25 Sekunden.

"Meine Beine waren wieder sehr gut. Ich kannte den Schlussanstieg aus dem Training, wusste, dass es oben etwas flacher wird", sagte Buchmann: "Am Ende hatte ich noch Reserven und dachte: 'Warum nicht versuchen?' Aber die Vuelta wird in der letzten Woche entschieden, dort muss man noch Körner haben."

Am Mittwoch geht's nach Roquetas de Mar

Die fünfte Etappe führt am Mittwoch (29.08.2018) über 188 Kilometer von Granada nach Roquetas de Mar. Die Vuelta endet nach 21 Etappen am 16. September in Madrid.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 28.08.18, 22.50 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 28.08.2018, 18:23

Darstellung: