UAE-Tour - Alpecin-Fenix muss aufgeben

Mathieu van der Poel

Positiver Corona-Fall

UAE-Tour - Alpecin-Fenix muss aufgeben

Der Gesamtführende Mathieu van der Poel und sein Radrennstall Alpecin-Fenix haben nach nur einem Tag die UAE-Tour der Radsportler wegen eines Coronafalls aufgeben müssen.

Wie der Veranstalter und das Team am Montag (22.02.2021) mitteilten, gab es im Betreuerstab der Mannschaft des niederländischen Cross-Weltmeisters einen positiven Corona-Fall.

Um einen weiteren sicheren Verlauf der Rundfahrt in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zu gefährden, einigten sich die Organisatoren auf diesen Schritt. Die betroffene Person und alle Kontaktpersonen begaben sich unverzüglich in Isolation.

Pascal Ackermann: "Ich würde gerne einen Etappensieg feiern" Sportschau 17.02.2021 07:30 Min. Verfügbar bis 17.02.2022 Das Erste

Pogacar übernimmt Führung

Die Gesamtführung von van der Poel übernahm am Montag Tour-de-France-Champion Tadej Pogacar. Der Slowene lag beim 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren auf der Insel Al Hudayriat 24 Sekunden hinter dem italienischen Tagessieger und Weltmeister Filippo Ganna (13:56). Max Walscheid (Neuwied/+0:32 Minuten) wurde als bester Deutscher Siebter. Pogacar führt die Gesamtwertung mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Portugiesen Joao Alemida an.

Zum Auftakt gewonnen

Van der Poel hatte sich am Sonntag den Auftaktsieg vor seinem Landsmann David Dekker im Sprint einer etwa 20-köpfigen Spitzengruppe gesichert. Pascal Ackermann vom deutschen Team Bora-Hansgrohe kam bei der von vielen Windkanten geprägten Etappe von Al Dhafra Castle nach Al Mirfa über 176 Kilometer abgeschlagen in einer Verfolgergruppe ins Ziel.

Die Rundfahrt ist nach der Absage der Tour Down Under im Januar der Auftakt der World-Tour in diesem Jahr. Bis zum 27. Februar bieten sich noch weitere Chancen für die Sprinter auf einen Etappensieg.

sid/dpa | Stand: 22.02.2021, 11:55

Darstellung: