Radprofi Schachmann wechselt zum deutschen Team Bora

Etappensieg für Maximilian Schachmann bei der Giro d Italia 2018

Vertrag bis 2020

Radprofi Schachmann wechselt zum deutschen Team Bora

Radsport-Senkrechtstarter Maximilian Schachmann wechselt zur neuen Saison zum deutschen Team Bora-hansgrohe. Dies gab der Rennstall mit Sitz im oberbayrischen Raubling am Mittwoch (19.09.2018) bekannt. Der 24 Jahre alte Berliner, der bislang noch für die belgische Equipe Quick-Step Floors fährt, erhält einen Vertrag bis 2020.

"Es ist wirklich toll, dass das geklappt hat. Als deutscher Profi in einem deutschen Team zu fahren, ist natürlich perfekt", sagte Schachmann: "Der Weg, den das Team in den zurückliegenden Jahren beschritten hat, ist sehr vielversprechend, besonders für die Zukunft des deutschen Radsports. Da bin ich natürlich sehr gerne ein Teil dieser Reise."

Etappensieg beim Giro d'Italia

Schachmann hatte in der laufenden Saison seine ersten drei Profisiege gefeiert, unter anderem gewann er eine Bergetappe beim Giro d'Italia. In Rundfahrer Emanuel Buchmann, dem deutschen Straßenmeister Pascal Ackermann sowie Schachmann hat Bora künftig drei der größten nationalen Radsport-Hoffnungen unter Vertrag. Star des Teams bleibt der slowakische Weltmeister Peter Sagan.

Denk: "Deutsche Herkunft unterstreichen"

"Ich bin unglaublich glücklich, mit Ackermann, Buchmann und Schachmann nun drei der wichtigsten Talente des deutschen Radsports bei Bora-hansgrohe zu vereinen", sagte Teamchef Ralph Denk: "Wir wurden in unseren ersten beiden Jahren in der WorldTour oft als das Sagan-Team bezeichnet. Natürlich ist Peter der Star schlechthin und überstrahlt sehr viel. Aber es ist mir auch wichtig, dass wir unsere deutsche Herkunft unterstreichen."

Schachmann unterschrieb wenige Tage vor Beginn der Straßenrad-Weltmeisterschaften in Innsbruck (23. bis 30. September), dort sind seine Starts im Einzelzeitfahren am kommenden Mittwoch (26. September) und im Straßenrennen (30. September) fix. Auch im Teamzeitfahren am Sonntag (23. September) ist er wohl dabei.

sid | Stand: 19.09.2018, 11:30

Darstellung: