Rad-DM: Ausrichter verzweifelt gesucht

Podium Deutsche Straßenmeisterschaften 2018

Bund Deutscher Radfahrer findet keinen Ausrichter für DM

Rad-DM: Ausrichter verzweifelt gesucht

Hohe Auflagen, kaum Sponsoren: Die deutschen Straßen-Radmeisterschaften drohen dieses Jahr auszufallen. Es findet sich kein Ausrichter.

Zumindest einer hätte nichts dagegen, wenn es in diesem Jahr keine deutschen Straßen-Radmeisterschaften geben würde: Pascal Ackermann. Der Titelverteidiger dürfte ein weiteres Jahr im deutschen Meistertrikot fahren - kampflos.

Ansonsten ist es natürlich ein Fiasko: Weniger als zwei Monate vor den deutschen Meisterschaften im Zeitfahren und Straßenrennen 2019 gibt es immer noch keinen Ausrichter. Der Hauptgrund: die hohen Kosten durch steigende Sicherheitsauflagen. So könnten die für das letzte Juni-Wochenende (28. bis 30.) angesetzten Titelkämpfe in einem der Nachbarländer stattfinden, weil sich in Deutschland selber rund sieben Wochen vor den Wettkämpfen noch kein Ausrichterort finden ließ.

"Im Moment hängen wir in der Luft"

"Im Moment hängen wir etwas in der Luft. Wenn wir keinen Ausrichter finden, wäre das eine Option. Es gab auch schon Gespräche, aber es ist noch nichts fortgeführt worden. Aber es wäre natürlich ein Blamage für den deutschen Radsport", sagt Vizepräsident Udo Sprenger vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR). "Noch sind wir optimistisch", erklärt Sprenger. Zuletzt hatten laut Sprenger zwei Städte wegen der hohen Kosten für die Absperrungen kurzfristig abgesagt.

Die Absage von Radrennen ist in Deutschland seit Jahren ein großes Problem. Die Anzahl der Straßenrennen ist in den vergangenen zehn Jahren laut dem Bund Deutscher Radfahrer um mindestens noch einmal 50 Prozent gesunken.

Rückblick: Ackermann gewinnt deutsche Straßen-Radmeisterschaften 2018 Sportschau 09.05.2019 01:38 Min. Verfügbar bis 10.05.2020 Das Erste

Hohe Kosten durch Sicherheitsauflagen

Der Hauptgrund für das Radrennen-Sterben sei fast immer derselbe: die Bürokratie. Vor allem: die hohen Kosten durch steigende Sicherheitsauflagen. Denn auch dadurch steigt der Arbeitsaufwand für die Vereine mit ihren ehrenamtlichen Helfern enorm. Dass nun sogar die deutschen Meisterschaften auf der Kippe stehen erscheint alarmierend.

Bereits im Vorjahr hatte der BDR große Probleme, einen Ausrichter für die Titelkämpfe zu finden. Dank einer einfach zu sichernden Strecke und eines abgespeckten Programms wurden die Rennen im Einzelzeitfahren und Straßenrennen der Männer und Frauen im südhessischen Einhausen ausgetragen. Die deutschen Meisterschaften finden traditionell vor der Tour de France statt.

Meisterschaften gratis im Angebot

Normalerweise "verkauft" der BDR die Titelkämpfe für 30.000 Euro an die ausrichtende Stadt. Nun würde der BDR laut Sprenger wohl sogar auf den Betrag verzichten, um die Meisterschaften doch noch durchführen zu können.

Stand: 10.05.2019, 12:50

Darstellung: