Kittel verlässt Team Katusha und legt Rennpause ein

Marcel Kittel

Vertrag aufgelöst

Kittel verlässt Team Katusha und legt Rennpause ein

Paukenschlag im Radsport: Marcel Kittel trennt sich mitten in der Saison von seinem Team Katusha-Alpecin und legt eine Rennpause auf unbestimmte Zeit ein.

Das teilten die Mannschaft und der Sprinter am Donnerstag (09.05.2019) mit. Die Auflösung des Vertrages sei auf seinen Wunsch erfolgt, wurde der 30-Jährige zitiert. "In den letzten zwei Monaten hatte ich das Gefühl, erschöpft zu sein. Momentan kann ich nicht auf höchstem Niveau trainieren und Rennen fahren", sagte der Thüringer: "Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mir eine Pause zu nehmen, über meine Ziele nachzudenken und einen Plan für meine Zukunft zu machen." Der Vertrag zwischen dem deutschen Radprofi und Katusha wäre noch bis zum Saisonende gelaufen. Eine Teilnahme an der in zwei Monaten beginnenden Tour de France (6. bis 28. Juli) ist damit ausgeschlossen. Kittel ist der mit 14 Erfolgen erfolgreichste deutsche Etappensieger der Frankreich-Rundfahrt.

Zuletzt viel Kritik

Kittel war zuletzt immer heftiger in die Kritik geraten. Sein Kapitän sei aktuell "einfach nicht gut genug", sagte Sportdirektor Dirk Demol jüngst: "So kann es nicht weitergehen." Kittel hatte in diesem Jahr erst einen Sieg Anfang Februar eingefahren und zuletzt die Teilnahme an der Tour de Yorkshire abgesagt. Schon 2018 gab es während der Saison Ärger um Kittels Form.

Blick nach vorn

"Trotz aller Unsicherheiten bin ich zuversichtlich, dass ich letztendlich neue Chancen und Herausforderungen finde", sagte Kittel weiter: "Ich möchte in Zukunft wieder Rennen fahren und muss einen Plan ausarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen. Dies ist die größte Herausforderung meiner Karriere und ich nehme sie an."

sid/dpa | Stand: 09.05.2019, 12:16

Darstellung: