Stars und Spannung bei der Deutschland-Tour

Deutschland-Tour nach zehn Jahren zurück Morgenmagazin 23.08.2018 01:33 Min. Verfügbar bis 23.08.2019 Das Erste

Radrennen kehrt nach zehn Jahren zurück

Stars und Spannung bei der Deutschland-Tour

Die Deutschland-Tour wartet bei ihrem Comeback mit einem prominenten Starterfeld auf. Auf dem klassikerähnlichen Kurs rechnen sich auch deutsche Fahrer Chancen aus. Sportschau.de mit den Fakten.

Die Stars

Mit solch einem Staraufgebot an Radprofis hatte Claude Rach nicht gerechnet. "Dass der Erste, Zweite und Vierte der diesjährigen Tour de France an den Start gehen werden, ist schon sehr außergewöhnlich", sagte der Cheforganisator der neuaufgelegten Deutschland Tour.

Neben dem Tour-Sieger Geraint Thomas, konnte Rach auch dem Gesamtzweiten Tom Dumoulin vom deutschen Sunweb-Rennstall sowie dem Vierten Romain Bardet aus Frankreich eine Teilnahme bei der viertägigen Rundfahrt schmackhaft machen. "Dass es zusammen mit den deutschen Topfahrern so ein Teilnehmerfeld gibt - damit konnten wir nicht rechnen. Das gibt dem Ganzen noch einmal eine ganz andere Wertschätzung", betonte Rach.

Deutschland-Tour mit gemischtem Fahrerfeld Morgenmagazin 23.08.2018 04:10 Min. Verfügbar bis 23.08.2019 Das Erste

Die Etappen

Es ist ein Streifzug durch fünf Bundesländer über 737,5 Kilometer mit vier Etappen. Auf dem ersten Teilstück zwischen Koblenz und Bonn (157 km) sind Sprinterqualitäten gefragt. Die zweite Etappe durch die Eifel von Bonn nach Trier (196 km) bietet ebenso wie die dritte nach Merzig (177 km) ein Profil, das einem Ardennen-Klassiker ähnelt.

Ex-Profi Fabian Wegmann, der maßgeblich den Kurs der Neuauflage konzipierte, setzt auf eine Entscheidung beim letzten Abschnitt von Lorsch nach Stuttgart (207,5 km). Dort wurde die Passage über den Herdweg eingebaut, bereits bei der WM 2007 entscheidend. "Wir wollen es spannend bis zum Schluss machen", sagte Wegmann.

Die Chancen der deutschen Fahrer

Die deutschen Radprofis rechnen sich bei ihrem "Heimspiel" Chancen aus.  Bis auf den Tour-Etappensieger John Degenkolb sind alle deutschen Stars in Koblenz am Start. Neben André Greipel, Giro-Etappensieger Maximilian Schachmann, dem deutschen Straßenmeister Pascal Ackermann, möchte auch Marcel Kittel auf heimischem Boden seine magere Saisonbilanz von zwei Siegen aufpolieren. "Meine Konzentration gilt vor allem der Flachetappe am Donnerstag. Die Etappen danach sind eher etwas für Klassiker-Spezialisten", sagte der Katusha-Alpecin-Profi.

Auch der in dieser Saison ins internationale Rampenlicht gesprintete Ackermann reist trotz seines jüngsten Sturzes bei den Hamburger Cyclassics selbstbewusst ans Deutsche Eck nach Koblenz. "Beim Comeback der Deutschland Tour im Meistertrikot zu fahren, ist eine große Ehre für mich. Die erste Etappe habe ich mir im Kalender dick angekreuzt", sagte der 24-Jährige vom Team Bora-hansgrohe und ergänzte: "Zuerst fahren wir auf Etappensieg und schauen dann, was am Ende dabei rauskommt. Ich schreibe den Gesamtsieg nicht völlig ab."

Die Historie

Die bislang letzte Ausgabe der Deutschland Tour gewann 2008 Linus Gerdemann. 2006 und 2007 gewann Jens Voigt. Zuvor zierten namhafte, aber nachweislich durch Doping belastete Namen wie Levi Leipheimer (USA/2005), Patrik Sinkewitz (2004) oder der Kasache Alexander Winokurow (2001) die Siegerliste.

2009 wurde die Tour wegen der anhaltenden Dopingproblematik und des sinkenden Sponsoren- und Zuschauerinteresses in Deutschland abgeschafft. Vor allem die einstigen deutschen Vorzeige-Rennställe T-Mobile und Gerolsteiner hatten daran mit zahlreichen Dopingfällen einen nicht unerheblichen Anteil.

Die Tour im TV

Das Erste, die Landesrundfunkanstalten der ARD und das ZDF berichten umfassend von der Deutschland Tour. Die beiden ersten Etappen werden am Donnerstag und am Freitag von jeweils 14 bis 16 Uhr  im SR, SWR, WDR und im Livestream bei sportschau.de zu sehen sein. Die dritte Etappe gibt es am Samstag von 15.30 bis 16.50 Uhr im ZDF. Das große Finale steigt dann am Sonntag von 15.40 bis 17.25 im Ersten und im Livestream bei sportschau.de.

sid/dpa | Stand: 22.08.2018, 13:45

Darstellung: