Springreiter verpassen EM-Gold und holen Silber

Der Reiter Christian Ahlmann aus Deutschland auf Clintrexo in Rotterdam.

Reit-EM in Rotterdam

Springreiter verpassen EM-Gold und holen Silber

Die deutschen Springreiter haben bei den Europameisterschaften in Rotterdam die Goldmedaille knapp verpasst. Den Titel gewann Belgien.

Das Quartett um Weltmeisterin Simone Blum mit Alice gewann am Freitag (23.08.2019) Silber. Die 30-Jährige kassierte in der insgesamt dritten Runde der EM mit ihrer Stute erstmals vier Strafpunkte. Auch Schlussreiter Daniel Deußer patzte mit Tobago Z. Die Silbermedaille sicherten Christian Ahlmann mit Clintrexo und Marcus Ehning mit Comme Il Faut, die beide fehlerfrei blieben.

Becker: "Wir haben nicht Gold verloren"

"Wir haben nicht Gold verloren, sondern definitiv Silber gewonnen", sagte Bundestrainer Otto Becker: "Belgien hat es gut und souverän nach Hause gebracht und ist der verdiente Europameister."

Den bisher letzten Sieg für Deutschland hatte es 2011 in Madrid gegeben. In Rotterdam sicherte sich Belgien die Goldmedaille. Dritter wurde Großbritannien.

EM - Springreiter holen nach spannendem Wettkampf Silber Sportschau 23.08.2019 00:42 Min. Verfügbar bis 23.08.2020 Das Erste

Der ganz große Wurf in Tokio?

"Da oben an der Spitze ist es so eng", sagte Becker, "da reitet jeder auf Topniveau, und es ist überhaupt nicht selbstverständlich, dass wir da jetzt seit Jahren immer dabei sind." Der Blick über den Tellerrand geht dennoch bereits Richtung Tokio, dort soll nach Möglichkeit der ganz große Wurf gelingen. 

Deutsche Springreiter - die Enttäuschung wich dem Stolz

Sportschau 23.08.2019 00:41 Min. Verfügbar bis 23.08.2020 ARD Von NDR-Reporter Jörg Tegelhütter

dpa | Stand: 23.08.2019, 19:00

Darstellung: