Waldgeist siegt beim Prix de l'Arc de Triomphe

Waldgeist mit Jockey Pierre Charles Boudot beim Qatar Prix de l Arc de Triomphe

Prix de l'Arc de Triomphe

Waldgeist siegt beim Prix de l'Arc de Triomphe

Der Hengst Waldgeist aus deutscher Zucht hat überraschend den Prix de l’Arc de Triomphe gewonnen.

Im wichtigsten Galopprennen Europas verwies Waldgeist mit Pierre-Charles Boudot am Sonntag (06.10.2019) die Stute Enable unter dem italienischen Weltklasse-Jockey Frankie Dettori auf Platz zwei. Platz drei nach 2.400 m belegte Sottsass unter Cristian Demuro.

"Er hat ein großes Kämpferherz gezeigt", sagte Bodout über den fünfjährigen Hengst. Sieger Waldgeist stammt aus der Zucht des deutschen Gestüts Ammerland. Für das bayerische Gestüt von Dietrich von Boetticher und das Newsells Park Stud von Andreas Jacobs gewann Waldgeist das mit fünf Millionen Euro dotierte Rennen auf den letzten Metern.

Enable verpasst den Hattrick

In den vergangenen beiden Jahren hatte Enable triumphiert und schickte sich an, den Hattrick perfekt zu machen. Auf der Zielgeraden der Pariser Nobelrennbahn Longchamp eroberte Enable auf schwerem Geläuf die Pole-Position, doch mit atemberaubendem Speed stürmte Außenseiter Waldgeist heran und kam tatsächlich noch klar mit eindreiviertel Längen an Enable vorbei.

"Ich bin sehr stolz, dass Waldgeist eine solch tolle Stute wie Enable schlagen konnte", sagte Trainer André Fabre.

sid/wdr | Stand: 07.10.2019, 09:49

Darstellung: