Rollstuhlbasketballer im EM-Halbfinale - und für Tokio qualifiziert

Deutschlands Dirk Passiwan (r.) im EM-Spiel gegen die Niederlande

Sieg gegen die Niederlande

Rollstuhlbasketballer im EM-Halbfinale - und für Tokio qualifiziert

Die deutschen Rollstuhlbasketballer haben sich für die paralympischen Spiele in Tokio 2020 qualifiziert. Durch den Erfolg im EM-Viertelfinale gegen die Niederlande machte das Team von Trainer Nicolai Zeltinger neben dem Einzug ins Halbfinale auch die Qualifikation perfekt.

Im polnischen Walbrzych setzte sich das deutsche Team am Freitag (06.09.2019) mit 72:63 gegen die Niederländer durch. Bester deutscher Werfer war Dirk Passiwan mit insgesamt 24 Punkten.

"Wir haben heute eine sehr starke Offense gespielt und die Niederländer fast das gesamte Spiel über kontrolliert. Zwar haben wir durch ein paar Unkonzentriertheiten am Schluss den Gegner nochmal rankommen lassen, alles in allem das Spiel aber ungefährdet nach Hause gefahren", freute sich Bundestrainer Zeltinger.

Halbfinale gegen Spanien

Nach zunächst ausgeglichenem Beginn übernahm das deutsche Team mehr und mehr die Spielkontrolle. Nach dem 34:19 (15. Minute) blieb der Vorsprung bis zur Halbzeit und 42:29 nahezu konstant. Bis kurz vor dem Ende sah es nach einem sicheren Sieg der deutschen Rollstuhlbasketballer aus, ehe die Niederländer nochmal bis auf sieben Punkte herankamen. Aber Routinier Passiwan machte mit den beiden letzten Punkten alles klar.

Im Halbfinale wartet nun am Samstag die Auswahl Spaniens. Das andere Halbfinale bestreiten die Teams aus Großbritannien und der Türkei.

red/dpa | Stand: 06.09.2019, 20:04

Darstellung: