Para-Triathlon-WM - Schulz gewinnt Silbermedaille

Martin Schulz (l.) mit Silbermedaille (Archivbild)

Weltmeisterschaft in Lausanne

Para-Triathlon-WM - Schulz gewinnt Silbermedaille

Die deutschen Para-Triathleten haben bei den Weltmeisterschaften in Lausanne gleich drei Medaillen geholt.

Paralympicssieger Martin Schulz hat bei der Para-Triathlon-Weltmeisterschaft in Lausanne am Sonntag (01.09.2019) Silber gewonnen. Die beiden WM-Debütantinnen Christiane Reppe und Elke van Engelen holten jeweils Bronze. Mit drei Medaillen übertraf das Aufgebot von Bundestrainer Tom Kosmehl die Erwartungen.

Der 29-jährige Schulz vom SC DHfK Leipzig musste sich nur dem favorisierten Kanadier Daniel Stefan geschlagen geben. Am Ende hatte Schulz einen Rückstand von 1:19 Minuten. "Es war absehbar, dass ich keine Chance haben werde, wenn ich nicht mit Vorsprung auf die Laufstrecke gehe. Ich habe eine stabile Leistung gezeigt und bin absolut zufrieden", sagte Schulz, dem aufgrund der vielen Qualifikationspunkte das Paralympics-Ticket für Tokio 2020 kaum noch zu nehmen ist.

Para-Triathlet Schulz: "Es werden perfektionistische Spiele"

Sportschau 27.08.2019 11:03 Min. Verfügbar bis 27.08.2020 Das Erste

Nach der WM ist vor der EM

Umsteigerin Christiane Reppe, 2016 noch Paralympicssiegerin mit dem Handbike, schaffte es bei ihrem ersten großen Rennen im Para-Triathlon gleich auf das Podium. "Das Podest war das Ziel, daher bin ich total happy", sagte Reppe. Die 32-Jährige aus Dresden feierte ebenso eine Medaille wie Elke van Engelen in der nicht-paralympischen Startklasse PTS4.

Viel Zeit zur Erholung bleibt den deutschen Para-Triathleten nicht: Bereits in zwei Wochen finden im spanischen Valencia die Europameisterschaften statt.

red/sid/dpa | Stand: 02.09.2019, 10:54

Darstellung: