Parasport - Floors läuft Weltrekord über 200 Meter

Sprinter Johannes Floors

Grand Prix in Paris

Parasport - Floors läuft Weltrekord über 200 Meter

Para-Leichtathlet Johannes Floors hat beim Grand Prix in Paris seinen eigenen Weltrekord über 200 Meter geknackt. Ali Lacin und León Schäfer sprinteten zu europäischen Bestmarken.

Das Beste kam (fast) zum Schluss: Johannes Floors hatte schon über 100 und 400 Meter flotte Rennen gezeigt, gerade über die Stadionrunde fehlte ihm aber die Konkurrenz. Über 200 Meter zog der beidseitig unterschenkelamputierte Leverkusener auf der blauen Mondobahn im Stade Charléty dann alleine voll durch und freute sich über einen Weltrekord: 21,12 Sekunden zeigte die Uhr an, ein Zehntel schneller als beim Sportfest in Leverkusen Mitte Juni.

Bundestrainerin ist beeindruckt

"Das war beeindruckend", sagte Bundestrainerin Marion Peters mit Blick auf die Weltmeisterschaft, die vom 7. bis 15. November in Dubai stattfinden.

Für Ali Lacin stoppte die Uhr bei 24,73 Sekunden - Europarekord. Sofort streckte er die Arme in die Höhe und jubelte Trainer Ralf Otto zu. Schon am Vortag hatte der Berliner mit 12,90 Sekunden über 100 Meter einen Europarekord bei den beidseitig oberschenkelamputierten Sprintern aufgestellt, ein Beweis für seine starke Form auf dem Weg zur WM.

Schäfer im Doppeleinsatz

Auch Léon Schäfer darf sich über 200 Meter Europarekordhalter bei den einseitig Oberschenkelamputierten nennen, nachdem er im gleichen Rennen nach 27,22 Sekunden ins Ziel gekommen war. Allerdings konnte er sich vor Erschöpfung kaum darüber freuen, schließlich war der Weitsprung-Weltrekordhalter in der prallen Sonne nur zwei Stunden zuvor 6,60 Meter weit gesprungen - das hatte Kraft gekostet.
 
Irmgard Bensusan war über 200 Meter nur sieben Hundertstel über ihrem Weltrekord geblieben, über 100 Meter sprintete sie schnelle 12,91 Sekunden. "Sie ist unfassbar stabil geworden auf einem höheren Niveau als in der Vorsaison, genau das möchte man im Jahr vor den Paralympics sehen", sagte Peters und fügte an: "Man darf bei allen nicht vergessen, dass wir in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung sind, da ist nicht immer mit Topleistungen zu rechnen. Umso mehr freue ich mich."

dbs | Stand: 31.08.2019, 13:24

Darstellung: