Rothfuss gewinnt WM-Silber in der Abfahrt

Andrea Rothfuss

Para-Alpin-WM

Rothfuss gewinnt WM-Silber in der Abfahrt

Andrea Rothfuss hat bei der Abfahrt im italienischen Sella Nevea Silber in der Abfahrt gewonnen. Nur eine Starterin war am Mittwoch (30.01.2019) schneller als die Abfahrtsweltmeisterin von 2011.

Rothfuss, Drittbeste im Training, holte im unteren Bereich zwar nicht das Optimum heraus, sie gewann aber mit 1:10,88 Minuten Silber. Die 29-Jährige sagte: "Es geht immer noch ein bisschen besser, aber mit Platz zwei bin ich glücklich."

Bochet jubelt über Abfahrtsgold

Der Sieg ging an die Favoritin Marie Bochet. Die Französin, die bei den Paralympics 2018 Abfahrtsgold bejubelt hatte, siegte mit einer Zeit von 1:05,02 Minuten. Die Japanerin Ammi Hondo (1:11,06 Minuten) musste gleich mehrfach auf die Ergebnis-Übersicht schauen. Mit fünf Zehntelsekunden verdrängte sie noch Frederique Turgeon aus Kanada vom Bronzerang. Beim Titelrennen fehlte Alana Ramsay, die sich beim Training am Morgen verletzt hatte. Bei den Männern war Theo Gmur aus der Schweiz mit 58,62 Sekunden nicht einzuholen. er verwies Markus Salcher aus Östrerreich und Arthur Bauchet aus Frankreich auf die Plätze zwei und drei.

Fitzpatrick vor Gallagher - Bertagnolli vor Lahner

Menna Fitzpatrick

Menna Fitzpatrick (Archiv)

Bei den sehbeeinträchtigten Frauen errang Menna Fitzpatrick aus Großbritannien mit Guide Jennifer Kehoe in 1:16.09 Minuten die Goldmedaille. Silber ging an ihre Landsfrau Kelly Gallagher (+15,50 Sekunden). Eine Bronzemedaille wurde nicht überreicht. Henrieta Farkasova aus der Slowakei brach wohl verletzungsbedingt ab. Die Tschechin Anna Peskova trat nicht an. Bei den Männern glänzte Giacomo Bertagnolli mit einer Zeit von 1:00,28 Minuten. Der Italiener sicherte sich den WM-Titel vor Silbermedaillen-Gewinner Josev Lahner (AUT) und Bronzemedaillen-Gewinner Jakub Krako (SVK).

Am Donnerstag, dem vorletzten Wettkampftag, steht die Superkombination der Frauen und Männer an. Rothfuss erklärte: "Morgen werde ich noch einmal in der Super-Kombi Gas geben." In diesem Wettbewerb war sie bei der WM 2017 Zweite geworden. Zudem ersetzt der Super-G der Superkombination den kurzfristig gestrichenen Super-G vom Freitag.

Thema in MOMA in Das Erste am 31.01.19, 5.30 Uhr

mkö | Stand: 30.01.2019, 17:58

Darstellung: