Erwartungen erfüllt – deutsches Team mit 15 Medaillen in Prince George

Clara Klug mit ihrem Guide Martin Härtl

Para-Ski-Nordisch-WM

Erwartungen erfüllt – deutsches Team mit 15 Medaillen in Prince George

Bei der Para-Ski-Nordisch-WM im kanadischen Prince George hat die deutsche Mannschaft in den Biathlon- und Langlauf-Rennen überzeugt. Die WM-Bilanz fällt positiv aus.

Insgesamt hat die deutsche Mannschaft bei den Wettkämpfen in British Columbia 15 Medaillen gewonnen: fünfmal Gold, dreimal Silber und siebenmal Bronze. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Nur die Ukraine mit Ausnahmeathleten wie Taras Rad in der sitzenden Konkurrenz und Ludmilla Liaschenko in der stehenden Konkurrenz übertraf das mit 41 Medaillen. Die USA kam wie Deutschland auf 15 Medaillen – unter anderem durch das sitzende Erfolgsduo Oksana Masters und Kendall Gretsch.

Eine Medaille mehr als in Finsterau

Ralf Rombach, Bundestrainer Paraski-Team Deutschland

Bundestrainer Ralf Rombach (Archiv)

Bundestrainer Ralf Rombachs Fazit fällt am Montag (25.02.2019) positiv aus: "Ja, ich bin sehr zufrieden. Alle haben in mindestens einem Rennen die beste Leistung abrufen können." Es sprang sogar eine Medaille mehr heraus als vor zwei Jahren im bayrischen Finsterau (3x Gold, 6x Silber, 5x Bronze). Rombach sagte: "Mit der Menge an Medaillen insgesamt habe ich nicht gerechnet. Wir haben als Team wieder sehr gut harmoniert. Das sehe ich als einen der Schlüsselfaktoren für die Gesamtleistung. Daher möchte ich mich beim gesamten Team für den Einsatz bedanken."

Rombach: "Unsere Vorbereitung hat gestimmt"

Martin Fleig

Das Nordic-Paraski-Team in der Schweiz (Archiv)

Das deutsche Team hatte sich bei Weltcups im finnischen Vuokatti (Dezember) und im schwedischen Östersund (Januar) auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet. Zudem feilten die Athleten zum Beispiel durch einen Berglauf auf dem Albula-Pass (Schweiz) und im Trainingslager in Livigno (Italien) an der Spritzigkeit und einer guten Renneinteilung. Rombach erklärte: "Unsere Vorbereitung hat gestimmt und daher freue ich mich sehr. Besonders hervorzuheben sind die Goldmedaillen von Martin im Langlauf und die von Clara im Biathlon."

Goldmedaillen gehen auf Klug und Fleig

Martin Fleig

Martin Fleig (Archiv)

Martin Fleig hatte trotz eines Infektes mit konstanten Rundenzeiten am Sonntag Langlauf-Gold über 15 Kilometer gewonnen. Der 29-Jährige nimmt insgesamt zweimal Gold und zweimal Silber mit nach Freiburg. Clara Klug glänzte mit dreimal Gold im Biathlon und zweimal Bronze im Langlauf. Die 24-Jährige zeigte sich bei ihrer dritten WM-Teilnahme mental und physisch stark. Die Athletin des PSV München resümierte: "Für mich persönlich lief es besser, als ich es mir hätte erträumen können. Natürlich bin ich mit Erwartungen hergekommen, aber dass es im Biathlon gleich dreimal klappt, ist schon ziemlicher Wahnsinn." Mit Martin Härtl, der schon bei der WM 2017 und bei den Paralympics 2018 Klugs Guide war, bildet Klug ein eingespieltes Team. Vor allem im Einzelrennen zeigte sie zudem ihre Treffsicherheit am Schießstand.

Clara Klug und ihr Guide Martin Härtl in Pyeongchang

Clara Klug und ihr Guide Martin Härtl (Archiv)

Klug lobte: "Die Organisation ist ganz gut gelungen. Mir haben die Strecken ganz gut gefallen." Es sei eine ziemlich coole Veranstaltung gewesen, so die Münchnerin. "Es war zum Glück nicht so kalt wie befürchtet. Ich werde Prince George positiv in Erinnerung behalten." Allerdings sei es schade gewesen, dass relativ wenige Athleten an der WM teilgenommen hätten. Klug sagte: "Das wird sich hoffentlich in den nächsten Jahren wieder ändern."

Medaillenspiegel zur Para-Ski-Nordisch-WM in Prince George
RangNationGoldSilberBronzeTotal
1Ukraine9161641
2USA67215
3Deutschland53715
4Frankreich5027
5Weißrussland3227
6Norwegen3148
7Kanada26210
8Österreich2103
9Schweden1102
10Japan1012
11Korea0011
Teilnehmer und Betreuer bei der Para-Ski-Nordisch-WM

Teilnehmer und Betreuer bei der Para-Ski-Nordisch-WM

Thema in MDR FERNSEHEN / MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE am 25.02.19, 19 Uhr

mkö | Stand: 25.02.2019, 13:55

Darstellung: