Clara Klug siegt und holt große Kugel

Clara Klug in Prince George

Weltcup in Sapporo

Clara Klug siegt und holt große Kugel

Was für eine Bilanz: dreimalige Weltmeisterin, acht Weltcupsiege in dieser Saison und jetzt auch noch der Sieg im Gesamtweltcup. Besser könnte die Saison für Para-Sportlerin Clara Klug nicht laufen.

Die Para-Biathlon-Weltmeisterin hat ihre Ausnahmestellung auch beim letzten Rennen der Weltcupsaison im japanischen Sapporo unterstrichen. Die 24-jährige Klug siegte mit ihrem Begleitläufer Martin Härtl beim Sprintrennen der Frauen mit Sehbeeinträchtigung über sechs Kilometer und durfte damit auch den Gewinn des Gesamtweltcups feiern. Zudem war es ihr achter Sieg im zehnten Rennen. "Es war genial, ich freue mich riesig", sagte Klug, die bei der WM in Prince George/Kanada im Februar dreimal Gold gewonnen hatte.

Sieg am Schießstand geholt

Platz zwei ging an die Ukrainerin Oksana Schischkowa, die am Schießstand gleich vier Scheiben stehen ließ und deshalb viele Meter extra laufen musste. Anders Klug - die Münchnerin blieb fehlerfrei. "Ich habe mich am Schießstand stark konzentriert, auf keinen Fall in die Strafrunde zu müssen. Das wäre echt eklig geworden", so die 24-Jährige.

Platz drei für Anja Wicker

Para-Biathletin Anja Wicker

Anja Wicker

Die zweite deutsche Starterin Anja Wicker kam in der sitzenden Konkurrenz auf Platz drei. Nach einem Schießfehler musste sich die Stuttgarterin nur Kendall Gretsch und Oksana Masters (beide USA) geschlagen geben. Am Samstag und Sonntag folgen in Sapporo noch zwei Langlauf-Rennen, bei denen sowohl Wicker als auch das Team Klug/Härtl starten wollen.

Thema in: MDR aktuell Das Radio, 14.03.2019, 17.40 Uhr

rei | Stand: 14.03.2019, 15:44

Darstellung: