Zehnkampf-Weltmeister Kaul muss Saison vorzeitig beenden

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul im Wettkampf

Zehnkampf-Weltmeister Kaul muss Saison vorzeitig beenden

Für Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul ist die Saison beendet, bevor sie überhaupt begonnen hat.

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul musste sich einer Operation am Ellenbogen unterziehen und wird in diesem Jahr keinen Wettkampf mehr bestreiten. "Mir geht es soweit gut, die OP ist ohne irgendwelche Zwischenfälle verlaufen und ab morgen geht es an die Reha", schrieb der 22-Jährige am Donnerstag (09.07.2020) bei Instagram.

Verletzung seit 2017

Kaul hatte seinen Saisonstart eigentlich bei der Mehrkampf-DM in Vaterstetten (21. bis 23. August) geplant. Nach Problemen beim Speerwerfen habe sich aber herausgestellt, "dass ich seit 2017 eine Verletzung am Ellenbogen habe, die mich seitdem an einem kontinuierlichen Wurftraining gehindert hat", teilte er nun mit. Um Stabilität zu erhalten, habe er sich für einen Eingriff entschieden.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kaul hatte 2019 in Doha als bislang jüngster Zehnkämpfer den Titel geholt. Er wolle sich nun ganz auf seinen Weg zu den Olympischen Spielen 2021 in Tokio konzentrieren, schrieb er. Die EM 2020 in Paris war ebenso wie die traditionellen Meetings in Götzis und Ratingen abgesagt worden.

sid/red | Stand: 09.07.2020, 20:33

Darstellung: