Kanu - Doppel-Gold zum WM-Start

Teilnehmer der Kanu-WM in Montemor-o-Velho in Portugal

Rennsport-WM in Portugal

Kanu - Doppel-Gold zum WM-Start

Die deutsche Kanu-Flotte hat bei der Rennsport-WM in Portugal einen Start nach Maß erwischt. Zwei olympische Bootklassen wurden am ersten Finaltag ausgefahren, in beiden kam der Sieger aus Deutschland.

Max Hoff und Marcus Groß (Essen/Berlin) holten im Kajak-Zweier ebenso Gold wie die Titelverteidiger Peter Kretschmer und Yul Oeltze (Leipzig/Magdeburg) im Canadier über 1000 m.

Brendel im Zielsprint geschlagen

Sebastian Brendel (Potsdam) musste sich im Canadier-Einer über 500 m dagegen wie schon 2014 mit Silber hinter dem Brasilianer Isaquias Queiroz begnügen. Brendel lieferte sich mit Queiroz einen Kampf um jeden Zentimeter, warf sich mit letzter Kraft ins Ziel und kenterte sogar, zu Gold reichte es aber nicht mehr.

Der dreimalige Olympiasieger hat in Montemor noch zwei weitere Goldchancen: Sowohl auf der olympischen Distanz über 1000 m am Samstag als auch im "Marathon" über 5000 m am Sonntag geht Brendel als Titelverteidiger an den Start.

Tom Liebscher holte im Einer über 500 m ebenfalls Silber. Der Dresdner musste auf die "halbe" Distanz ausweichen, weil er über die olympischen 1000 m als amtierender Weltmeister das interne Duell gegen Max Rendschmidt (Essen) verloren hatte. Sarah Brüßler und Melanie Gebhardt (Karlsruhe/Leipzig) paddelten im Zweier über 1000 m zu Bronze.

dpa/sid | Stand: 24.08.2018, 18:38

Darstellung: