Judo-EM: Trajdos holt dritte deutsche Medaille

Martyna Trajdos (in blau) im Duell mit Angelika Szymanska

Europameisterschaft in Prag

Judo-EM: Trajdos holt dritte deutsche Medaille

Die WM-Dritte Martyna Trajdos (Zweibrücken) hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) am zweiten Wettkampftag der Europameisterschaften in Prag die dritte Bronzemedaille beschert.

In der Klasse bis 63 kg musste sich die Europameisterin von 2015 am Freitag (20.11.2020) im Halbfinale der Österreicherin Magdalena Krssakova per Ippon geschlagen geben, danach behielt die 31-Jährige gegen Angelika Szymanska aus Polen die Oberhand.

Stoll und Menz zum Auftakt mit Bronze

Miriam Butkereit aus Glinde und Giovanna Scoccimarro aus Vorsfelde (beide bis 70 kg) sowie der Hannoveraner Igor Wandtke und der Leverkusener Anthony Zingg (beide bis 73 kg) verpassten die vorderen Ränge ebenso deutlich wie auch Tim Gramkow (Sarstedt) in der Klasse bis 81 kg. Am Donnerstag hatten Theresa Stoll aus Großhadern und Katharina Menz (Backnang) jeweils mit Bronze für einen gelungenen Auftakt der deutschen Judokas gesorgt.

Judo: "Hauptsache wir dürfen wieder kämpfen" Sportschau 17.11.2020 04:42 Min. Verfügbar bis 17.11.2021 Das Erste

Erster internationaler Auftritt für Judoka seit Februar

Die EM hätte ursprünglich im Frühjahr stattfinden sollen, war aber wegen der Corona-Pandemie verlegt worden. Für das deutsche Team, das zur Verminderung von Kontakten in Zweiergruppen in Autos anreiste, ist es der erste internationale Auftritt seit Februar. In Prag geht es neben Medaillen auch um Punkte für die Olympiaqualifikation.

SID mh us | Stand: 20.11.2020, 19:06

Darstellung: