Handball-WM: Auftaktsieg für die deutschen Frauen

Deutschlands Handballerinnen gewinnen ihr WM-Auftaktspiel Sportschau 30.11.2019 02:05 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

Deutschland - Brasilien 30:24

Handball-WM: Auftaktsieg für die deutschen Frauen

Die deutschen Handballerinnen sind erfolgreich in die Weltmeisterschaft in Japan gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener gewann ihr Auftaktspiel gegen Panamerikameister Brasilien dank der überragenden Torhüterin Dinah Eckerle mit 30:24 (14:11) und legte damit einen optimalen Start in die schwere Vorrundengruppe B hin.

Behnke mit sechs Toren beste Werferin

Beste deutsche Werferin am Samstag (30.11.2019) war Russland-Legionärin Julia Behnke mit sechs Treffern. Je viermal trafen aus dem Rückraum Alicia Stolle und Shenia Minevskaja. "Wir sind glücklich, dass wir mit einem Sieg gestartet sind, es gibt aber noch Raum für Verbesserung. Wir wussten vorher nicht, was uns erwartet. Das Spiel war enger, als es das Ergebnis aussagt", sagte Groener.

Die deutsche Mannschaft erwischte einen guten Start und lag nach zehn Minuten beim 7:4 erstmals mit drei Toren vorn. Vor allem in der Abwehr zeigte sich der EM-Zehnte deutlich verbessert gegenüber der 29:33-Niederlage gegen Montenegro bei der WM-Generalprobe in der Vorwoche.

Schwächephase in Hälfte eins

Mitte der ersten Hälfte leistete sich die DHB-Auswahl eine kurze Schwächephase im Angriff. Brasilien nutzte dies und kam beim 9:9 (24. Minute) zum Ausgleich. Doch schon zwei Minuten später war der alte Abstand nach einem 3:0-Lauf wieder hergestellt.

Julia Behnke beim Wurf

Julia Behnke beim Wurf - sechsmal war sie erfolgreich

Auch nach dem Wechsel war das deutsche Team sofort hellwach und zog erstmals auf sechs Tore davon (20:14/39.). Wenig später gelang beim 23:16 die höchste Führung im Spiel, das nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. 

Eckerle: "Bin stolz auf uns"

Matchwinnerin Dinah Eckerle meinte: "Wir hatten einen großartigen Teamgeist, darauf bin ich stolz. Es ist eine unheimliche Erleichterung, dass wir so in das Turnier starten konnten. So einen klaren Sieg hatte keiner auf dem Zettel", sagte die 24-Jährige vom deutschen Meister SG BBM Bietigheim und fügte zufrieden hinzu: "Es ist natürlich schön, dass es bei mir so geklappt hat. Die Abwehr hat mich dabei aber auch unterstützt."

Der nächste deutsche Gegner am Sonntag ist Außenseiter Australien. "Da wollen wir wieder Gas geben und Tempo machen", kündigte Groener an. Und Eckerle forderte: "Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen und müssen an die Leistung anknüpfen. Wir wollen die nächsten zwei Punkte einfahren."

Noch einige schwere Aufgaben

Anschließend warten noch Handball-Schwergewicht Dänemark (3. Dezember), Welt- und Europameister Frankreich (4. Dezember) sowie Asienmeister Südkorea (6. Dezember) auf die DHB-Auswahl. Nur die besten drei Teams ziehen in die Hauptrunde ein. In Japan geht es für Deutschland auch um ein mögliches Olympia-Ticket: Um bei einem Qualifikationsturnier für Tokio 2020 dabei zu sein, muss der EM-Zehnte bei der WM eine Platzierung unter den ersten sieben erreichen.

red/sid/dpa | Stand: 30.11.2019, 10:30

Darstellung: