So läuft die Handball-WM der Frauen in Japan

Dinah Eckerle jubelt

Spielplan, Gruppen, Modus

So läuft die Handball-WM der Frauen in Japan

Die deutschen Frauen treten Ende November bei der Handball-Weltmeisterschaft in Japan an. Wann und wo spielt das Team von Trainer Henk Groener, und mit wem bekommt es das Team zu tun? Alle Infos zur WM.

Wo wird die WM gespielt?

Die Handball-WM startet am 30. November und wird bis zum 15. Dezember in der japanischen Großstadt Kumamoto ausgetragen. Vor Ort stehen den Teilnehmern fünf Hallen zur Verfügung. Der Park Dome Kumamoto ist mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Zuschauern die größte Arena. Der Aqua Dome (6.400 Zuschauer), das Kumamoto Prefectural Gymnasium (3.400),  das Yatsushiro General Gymnasium (2.500) und das Yamaga City Overall Gymnasium (2.100) sind die weiteren Spielorte.

Im Yamaga City Overall Gymnasium wird auch die deutsche Mannschaft vier ihrer fünf Vorrundenpartien austragen.

Wie sehen die Gruppen aus?

Gruppe A: Niederlande, Norwegen, Slowenien, Angola, Serbien, Kuba
Gruppe B: Dänemark, Deutschland, Brasilien, Australien, Frankreich, Südkorea
Gruppe C: Rumänien, Ungarn, Spanien, Kasachstan, Montenegro, Senegal
Gruppe D: Russland, Japan, China, Argentinien, Schweden, DR Kongo

Wie ist der Modus?

Jeweils sechs Teams in vier Vorrundengruppen spielen um den Einzug in die Hauptrunde. Die jeweils drei besten Teams der jeweiligen Gruppen kommen weiter in die Runde der besten zwölf Teams und nehmen ihre Punkte und das Torverhältnis mit.  

Danach werden zwei Gruppen mit erneut jeweils sechs Teams gebildet. Gruppe 1 bilden die qualifizierten Teams aus den Vorrundengruppen A und B. In Gruppe 2 spielen die Mannschaften der Vorrundengruppen C und D.

Die beiden besten Teams der beiden Gruppe erreichen das Halbfinale. Die Sieger spielen im Finale um dem WM-Titel. Zudem werden mit Hinblick auf die Olympia-Qualifikation die Plätze fünf bis acht ausgespielt.

Insgesamt werden bei der WM 96 Partien gespielt. Um ein Ticket für die Olympia-Qualifikation zu erreichen, muss die deutsche Frauen-Auswahl unter die ersten sieben Teams gelangen.

Wer ist Titelverteidiger?

Frankreich reist als aktueller Weltmeister nach Japan. Vor zwei Jahren sicherten sich die Französinnen den Titel beim WM-Turnier in Deutschland. Zudem ist das Team im Vorjahr auch Europameister im eigenen Land geworden - und großer Titelfavorit.

Der Kader des DHB-Teams

Tor: Dinah Eckerle (SG BBM Bietigheim), Isabell Roch (Borussia Dortmund), Ann-Cathrin Giegerich (Thüringer HC)

Feld: Amelie Berger (SG BBM Bietigheim), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Julia Behnke (Rostow Don/Russland), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Mia Zschocke (Bayer Leverkusen), Emily Bölk (Thüringer HC), Ina Großmann (Thüringer HC), Maren Weigel (TuS Metzingen), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Jenny Behrend (VfL Oldenburg), Shenia Minevskaja (Brest Handball/Frankreich), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim), Alicia Stolle (Thüringer HC)

Die Spieltermine der deutschen Frauen

Brasilien (30. November), Australien (1. Dezember), Dänemark (3. Dezember), Frankreich (4. Dezember) und Südkorea (6. Dezember).

Stand: 19.11.2019, 11:26

Darstellung: