Handball-WM - Deutschland auch gegen Frankreich mit Top-Leistung

Deutschlands Hanballerinnen Kim Naidzinavicius (l.) und Julia Behnke (m.) im Duell mit der Französin Estelle Nze Minko (r.)

Handball-WM

Handball-WM - Deutschland auch gegen Frankreich mit Top-Leistung

Nach drei Siegen haben die deutschen Handballerinnen bei der WM in Japan zum ersten Mal verloren. Gegen Welt- und Europameister Frankreich war es bis zum Ende aber ganz eng.

Die DHB-Frauen lagen am Mittwoch (04.12.2019) fast über die gesamte Partie hinweg zurück, ließ die Französinnen aber nie richtig davonziehen. Am Ende von 60 intensiven Minuten verloren die Deutschen mit 25:27 (12:14).

Die DHB-Auswahl hatte nach den drei Auftaktsiegen gegen Brasilien, Australien und Dänemark schon vor der Partie als Hauptrunden-Teilnehmer festgestanden.

"Schweres Spiel lag noch in den Knochen"

Die Thüringerin Emily Bölk war mit neun Toren beste Werferin des deutschen Teams, das gegen die Französinnen seit 14 Jahren auf einen Pflichtspielsieg wartet.

Starker WM-Aufritt der Handballerinnen gegen Frankreich Mittagsmagazin 04.12.2019 01:15 Min. Verfügbar bis 04.12.2020 Das Erste

"Wir haben gemerkt, dass wir gestern ein schweres Spiel hatten. Das lag uns in den Knochen, die Müdigkeit war doch ein bisschen drin. Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen, sie hat gekämpft bis zum Schluss", sagte Groener.

Bundestrainer Groener lobt seine Mannschaft: "Guter Kampf gegen Frankreich" Sportschau 04.12.2019 00:14 Min. Verfügbar bis 04.12.2020 Das Erste

Jetzt gegen Südkorea

Im letzten Spiel der Vorrunde trifft Deutschland am Freitag (06.12., 11 Uhr) auf Südkorea. Die Asiatinnen feierten gegen Australien mit 34:17 (18:10) ihren dritten Sieg im vierten Spiel.

In Japan will Deutschland die Chance auf ein Olympia-Ticket wahren: Um bei einem Qualifikationsturnier für Tokio 2020 dabei zu sein, muss das deutsche Team bei der WM eine Platzierung unter den ersten sieben erreichen.

Stand: 04.12.2019, 12:36

Darstellung: