Deutsches Team ohne Lemke gegen Polen

Finn Lemke enttäuscht nach dem WM-Spiel gegen Dänemark

Qualifikation zur Handball-EM 2020

Deutsches Team ohne Lemke gegen Polen

Die deutschen Handballer müssen in den Qualifikationsspielen für die EM 2020 gegen Polen auf Finn Lemke verzichten.

Der Abwehrspezialist von der MT Melsungen sagte seine Teilnahme an den beiden Partien in der kommenden Woche krankheitsbedingt ab. Für Lemke nominierte Bundestrainer Christian Prokop am Freitag (05.04.2019) den 22-jährigen Mindener Marian Michalczik nach.

EM-Qualifikation ist schon nah

In den Duellen am kommenden Mittwoch in Gleiwitz (18 Uhr/live im Ersten) und drei Tage später in Halle/Westfalen (14 Uhr) kann das deutsche Team die Qualifikation für das Turnier in Schweden, Österreich und Norwegen (9. bis 26. Januar 2020) sicherstellen.

Momentan führt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) ihre Qualifikationsgruppe mit 4:0 Punkten vor Polen (2:2), Israel (2:2) und dem Kosovo (0:4) an.

Die ersten beiden Mannschaften sowie die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich für die EM, an der erstmals 24 Nationen teilnehmen.

Das deutsche Aufgebot

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel).
Feld: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), Patrick Wiencek (THW Kiel), Tim Suton (TBV Lemgo Lippe), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Steffen Weinhold (THW Kiel), Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Matthias Musche (SC Magdeburg), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Paul Drux (Füchse Berlin).

sid | Stand: 05.04.2019, 13:49

Darstellung: