Magdeburg wirft Meister Flensburg raus

Magdeburg gewinnt Pokal-Duell gegen Flensburg Morgenmagazin 18.10.2018 01:38 Min. Verfügbar bis 18.10.2019 Das Erste

Handball, DHB-Pokal

Magdeburg wirft Meister Flensburg raus

Im Duell des Bundesliga-Spitzenduos hat der SC Magdeburg den deutschen Meister und Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt aus dem DHB-Pokal befördert.

Torjubel von Magdeburgs Albin Lagergren

Torjubel von Magdeburgs Albin Lagergren

Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert siegte am Mittwoch (17.10.2018) im hohen Norden mit 31:28 (16:15) und zog wie im Vorjahr ins Viertelfinale ein. Der schwedische Vize-Europameister Albin Lagergren und der Österreicher Robert Weber (beide SCM) waren mit je acht Toren die erfolgreichsten Werfer der Partie.

"Ein Saisonziel ist schon weg"

Flensburgs Coach Maik Machulla war enttäuscht: "Das haben wir uns natürlich anders vorgestellt, ein großes Saisonziel von uns ist damit leider weg. Aber wir haben zu lange nicht die richtigen Lösungen gefunden."

Magdeburg nach Sieg in Flensburg im Pokal-Viertelfinale

Sportschau 17.10.2018 00:43 Min. Verfügbar bis 17.10.2019 ARD

Sein Magdeburger Kollege Wiegert zeigte sich begeistert von seiner Mannschaft: "Bis auf schwierige acht Minuten haben die Jungs das überragend gemacht. Es fühlt sich überragend an, und vielleicht denkt jetzt auch in der Liga der ein oder andere etwas intensiver über uns nach. Aber noch haben wir nichts gewonnen."

Göppingen siegt in Gummersbach

Der VfL Gummersbach unterlag im Duell der Altmeister gegen Frisch Auf Göppingen mit 24:25 (13:11). Am späteren Mittwochabend bezwang Rekordpokalsieger THW Kiel die DHfK Leipzig deutlich mit 31:23 (15:8), wobei schon nach der ersten Halbzeit weitgehend Klarheit herrschte. Bester Werfer beim Sieger war Lukas Nilsson mit acht Treffern. Der HC Erlangen komplettierte schließlich mit einem 26:21 (14:10) bei Zweitligist DJK Rimpar Wölfe das Feld der Top Acht, Johannes Sellin warf acht Tore und war damit Top-Scorer.

Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen hatte sich bereits am Dienstag (16.10.18) beim Bundesliga-Aufsteiger Bergischer HC erst nach Verlängerung mit 32:29 für die Runde der besten Acht qualifiziert. Großes Ziel der Teams ist das Final Four in Hamburg am 6. und 7. April 2019.

sid/dpa | Stand: 17.10.2018, 22:11

Darstellung: