Füchse Berlin feiern wichtigen Sieg in Göppingen

Berlin Nemanja Zelenovic (l.) in Aktion

Handball-Bundesliga, 4. Spieltag

Füchse Berlin feiern wichtigen Sieg in Göppingen

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga ihren ersten Auswärtssieg der Saison perfekt gemacht - und eine Krise abgewendet. Hannover setzte seine Siegesserie fort.

Die Füchse, Team von Trainer Velimir Petkovic, gewannen bei Frisch Auf Göppingen 28:25 (16:11) und holten vier Tage nach der Heimpleite gegen GWD Minden (25:29) den zweiten Saisonsieg. Göppingen kassierte hingegen die dritte Niederlage im dritten Spiel.

"Die Mannschaft hat heute die Antwort gegeben, dass wir leben", sagte der sichtlich erleichterte Petkovic: "Ich freue mich, dass wir so eine schwierige Aufgabe gelöst haben." Bester Werfer der Berliner, die eine Schwächeperiode zu Beginn der zweiten Hälfte wieder wettmachten, war Hans Lindberg mit sieben Toren. Auf der Gegenseite zeichnete sich Kresimir Kozina mit ebenfalls sieben Treffern aus.

Hannover setzt Serie fort

Den vierten Sieg im vierten Spiel feierte die TSV Hannover-Burgdorf. Durch den 36:26 (18:12)-Erfolg bei Ex-Meister TBV Lemgo sind die Niedersachsen mit 8:0 Zählern Zweiter hinter dem punktgleichen Spitzenreiter SC Magdeburg. Bester Werfer der Gäste war Timo Kastening mit zehn Toren.

Die hoch gehandelte MT Melsungen erlebte mit dem 23:36 (12:16) beim Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten ein Debakel. Die Nordhessen fielen mit 3:5 Punkten auf Rang zwölf zurück. Bis auf Nationalspieler Kai Häfner (acht Tore) erreichte kein MT-Spieler Normalform.

Der Bergische HC besiegte Wetzlar 33:30 (16:15).

Magdeburg gegen Kiel - das komplette Spiel Sportschau 07.09.2019 01:33:55 Std. Verfügbar bis 07.09.2020 Das Erste

sid/dpa | Stand: 08.09.2019, 16:15

Darstellung: