Handball - RN Löwen gewinnen in Lemgo

Rhein-Neckar Löwen siegen in Lemgo Sportschau 17.03.2019 04:12 Min. Verfügbar bis 17.03.2020 Das Erste

Handball-Bundesliga, 24. Spieltag

Handball - RN Löwen gewinnen in Lemgo

Die Rhein-Neckar Löwen bleiben am Spitzenduo der Handball-Bundesliga dran. Das Team siegte in Lemgo.

Die Rhein-Neckar Löwen setzten sich am Sonntag (17.03.2019) mit 25:23 (10:11) beim TBV Lemgo durch und festigten dadurch den dritten Tabellenplatz. Bester Werfer der Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen waren Nationalspieler Jannik Kohlbacher und Regisseur Andy Schmid mit je fünf Treffern. Die meisten Tore der Partie gelangen dem Lemgoer Nationalspieler Tim Suton, der siebenmal erfolgreich war.

Die Löwen taten sich lange Zeit schwer mit den Gastgebern, weil sie eine Vielzahl ihrer Chancen vergaben. Vor allem aufgrund einer erneut starken Leistung von Schmid stand letztlich aber ein verdienter Sieg, wodurch die Mannheimer den Kontakt zum THW Kiel auf Rang zwei und Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt halten.

Melsungen schlägt Berlin

Jubel bei Melsungens Torwart Nebojsa Simic

Jubel bei Melsungens Torwart Nebojsa Simic

Die MT Melsungen hatte sich zum Auftakt des Spieltages am Donnerstagabend (14.03.2019) mit 26:22 (12:8) gegen die Füchse Berlin durchgesetzt und in der Liga damit nach Punkten mit den Hauptstädtern gleichgezogen. Spielmacher Lasse Mikkelsen gelangen bei zwölf Versuchen insgesamt zehn Treffer - damit war er der Sieggarant für die MT und sorgte dafür, dass die acht Tore von Berlins Hans Lindberg nicht mehr ins Gewicht fielen. Eine starke Partie zeigte auch Melsungens Keeper Nebosja Simic mit zwölf Paraden.

Flensburg bricht Hannovers Erfolgsserie

Titelverteidiger Flensburg-Handewitt bleibt ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze. Die zuletzt viermal hintereinander siegreiche TSV Hannover-Burgdorf wurde mit 33:28 (17:13) geschlagen. Erfolgreichster Werfer der Partie war Flensburgs Rasmus Lauge mit elf Treffern. Für Hannover-Burgdorf trafen die Nationalspieler Kai Häfner und Timo Kastening vor 7.061 Zuschauern sechs und fünf Mal.

Handball - Flensburg besteht in Hannover Sportschau 14.03.2019 02:56 Min. Verfügbar bis 14.03.2020 Das Erste

Zweiter bleibt der THW Kiel, der nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten am Ende mit 27:22 (10:10) gegen den SC DHfK Leipzig gewann. Die Rhein-Neckar Löwen, die auch schon am Donnerstag in einer vorgezogenen Partie des 25. Spieltages im Einsatz waren, und der SC Magdeburg festigten ihren Platz im Spitzenquartett der Liga. Die Löwen besiegten die HSG Wetzlar mit 31:21 (15:13), Magdeburg setzte sich gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 35:26 (18:10) durch.

Gummersbach weiter in Abstiegsnot

Dem VfL Gummersbach half auch der kürzlich vollzogene Trainerwechsel von Denis Bahtijarevic zu Torge Greve nicht. Der Traditionsklub verlor sein Heimspiel gegen GWD Minden mit 20:25 (8:14) und hat nach wie vor lediglich einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auf dem bleibt die SG BBM Bietigheim nach dem 19:28 (8:10) gegen den TVB Stuttgart. Die HSG Wetzlar verlor gegen den HC Erlangen mit 27:28 (10:10).

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 24. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 17.03.2019 | 13.30 Uhr

Wappen TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe

Johannesson (1), Wyszomirski – Guardiola Villaplana (2), Baijens, Kogut (1), Suton (7), Carlsbogard (1), van Olphen (2) – Ebner (1), Engelhardt, Hornke (6/1), Schalles, Hübscher, Zieker (1) – Klimek, Theuerkauf (1)

23
Wappen Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen

Appelgren, Palicka – Lipovina (4), Petersson (3), Larsen, Schmid (5/1), Kessler – Groetzki (3), Radivojevic, Abutovic, Sigurdsson (3/1), Taleski (1) – Guardiola (1), Kohlbacher (5)

25

Fakten und Zahlen zum Spiel

TBV Lemgo Lippe Rhein-Neckar Löwen
Siebenmeter 1 Würfe, 1 Treffer 3 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 2 Min. 10 Min.

Zuschauer:

  • 4.540

Schiedsrichter:

  • Klein (Ratingen), Immel (Tönisvorst)

Stand der Statistik: Sonntag, 17.03.2019, 15:13 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 17.03.2019, 19:03

Darstellung: