Flensburg nutzt Kiels Patzer, Kraus-Debüt bei Bietigheim

Zeljko Musa vom Magdeburger SC wirft gegen Kiels Domagoj Duvnjak aufs Tor

Handball-Bundesliga, 21. Spieltag

Flensburg nutzt Kiels Patzer, Kraus-Debüt bei Bietigheim

Vorentscheidung im HBL-Meisterrennen: Kiels Niederlage gegen Magdeburg war die Vorlage, Flensburgs Sieg gegen Erlangen die souveräne Verwertung. Im Tabellenkeller reichte Bietigheim ein fleißiger Auftritt von Zugang Kraus nicht.

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 21. Spieltag einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Der ungeschlagene Tabellenführer gewann am Sonntag (17.02.2019) souverän mit 28:17 (13:9) gegen Erlangen und vergrößerte seinen Vorsprung auf sechs Punkte. Linksaußen Magnus Jondal ragte mit neun Treffern heraus, verwertete alle seiner vier Siebenmeter.

Kiels Siegesserie reißt gegen Magdeburg

Zuvor hatte Verfolger Kiel beim 25:28 (13:14) im Topspiel gegen den SC Magdeburg nach zuvor 16 Liga-Siegen in Serie erstmals wieder verloren. Kiels Trainer Alfred Gislason sprach nach der ersten Heimniederlage von einem verdienten Sieg der Gäste. Magdeburg rückt durch den Auswärtssieg als Tabellenvierter auf vier Punkte an Kiel heran.

"Wir haben unsere eigenen Chancen unwahrscheinlich schlecht verwertet", sagte er bei "Sky". "Die Meisterschaft ist in weite Ferne gerückt."

Kiel erleidet Rückschlag beim SC Magdeburg

Sportschau 17.02.2019 00:52 Min. Verfügbar bis 17.02.2020 ARD

Download

Green hält überragend

Nach einem engen Spielverlauf war Magdeburg in der Schlussphase auf vier Tore davongezogen (26:22, 56.). Kiel kam zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran, aber Magdeburgs Christian O'Sullivan sorgte mit seinem Treffer zum 27:25 in der Schlussminute für die Entscheidung. Grundlage für den SC-Sieg war eine überragende Torwartleistung von Jannick Green.

Albin Lagergren (7 Tore), Robert Weber und Christian O'Sullivan (jeweils 6) avancierten zu den besten Werfern des SCM, der THW hatte in Domagoj Duvnjak (7) und Lukas Nilsson (5) seine erfolgreichsten Akteure.

Bietigheim verliert bei Kraus-Debüt

Michael Kraus bei seinem Debüt für die SG BBM Bietigheim

Michael Kraus bei seinem Debüt für die SG BBM Bietigheim

Im Abstiegskampf konnte die SG BBM Bietigheim bei der MT Melsungen erstmals auf ihren prominenten Zugang Michael Kraus zurückgreifen. Der 35 Jahre alte Weltmeister übernahm direkt Verantwortung, nahm 17 Würfe, war allerdings nur sechsmal erfolgreich. Am Ende verlor Bietigheim bei den klar favorisierten Melsungern mit 24:31 (12:16).

Trotzdem hat der Aufsteiger weiterhin Chancen auf den Klassenerhalt, denn auch die Konkurrenz ging leer aus. Schlusslicht Eulen Ludwigshafen verlor 25:27 (15:15) gegen Hannover-Burgdorf, der Tabellen-16. VfL Gummersbach war beim 19:25 (7:13) bei den Füchsen Berlin chancenlos.

red/sid/dpa | Stand: 17.02.2019, 17:52

Darstellung: