Corona-Ticker: Klub-WM im Handball auf unbestimmte Zeit verschoben

Corona-Krise: Die Lage im Handball

Corona-Krise: Die Lage im Handball

Corona-Ticker: Klub-WM im Handball auf unbestimmte Zeit verschoben

Die Klub-Weltmeisterschaft der Handballer wurde wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Das gab der Weltverband IHF bekannt.

Freitag, 17.07.2020

Die Klub-Weltmeisterschaft der Handballer wurde wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Das gab der Weltverband IHF bekannt. Ursprünglich hätte das Turnier vom 6. bis 10. Oktober in Saudi-Arabien ausgetragen werden sollen. Da die kontinentalen Klubwettbewerbe wegen der Coronakrise teilweise noch nicht beendet sind, stehen ohnehin noch nicht alle Teilnehmer fest. Der europäische Champions-League-Sieger, der ein automatisches Startrecht erhält, wird beispielsweise erst am 28./29. Dezember ausgespielt. Aus deutscher Sicht kann sich Vorjahresfinalist THW Kiel dort noch das Startrecht sichern.

Dienstag, 23.06.2020

Der Handball-Supercup findet nicht wie geplant am 2. September statt. "Dieser Termin ist ehrlicherweise Schnee von gestern", sagte Liga-Präsident Uwe Schwenker der Fachzeitschrift "Handballwoche". Weil der Pokalsieger wegen des Saisonabbruchs infolge der Corona-Krise erst im kommenden Jahr ermittelt wird, duelliert sich Rekord-Champion THW Kiel in Düsseldorf mit Vizemeister SG Flensburg-Handewitt um den ersten Saisontitel. Auf seiner Sitzung am Dienstagabend legte das Präsidium der Handball-Bundesliga den neuen Starttermin für die Saison 2020/21 fest. Der Zeitplan soll aber erst am Mittwoch nach einer Telefonkonferenz mit den Vereinen öffentlich gemacht werden. Wahrscheinlich wird die Saison erst im Oktober beginnen, weil dies die Chance auf Spiele vor Publikum erhöht. Die Vereine sind in hohem Maße auf Einnahmen aus dem Ticketverkauf angewiesen.

Dienstag, 08.06.2020

Trotz der zunehmenden Termindichte in der kommenden Saison hält die Handball-Bundesliga (HBL) an ihrem Spielsystem fest und will keine Playoffs einführen. "Einhellige Meinung ist, dass ein Rundensystem am besten geeignet ist. Es ist fair, da jeder gegen jeden spielt und beinhaltet einen klaren Modus", sagte der in der HBL-Geschäftsleitung für den Spielplan verantwortliche Andreas Wäschenbach im Interview der "Handballwoche". Nach dem Abbruch der vergangenen Spielzeit wegen der Corona-Krise spielen in der nächsten Saison 20 statt 18 Teams in der HBL. Die Liga möchte Anfang September oder spätestens im Oktober den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

Donnerstag, 28.05.20

Die Handball-Bundesliga (HBL) will in rund drei Wochen eine Entscheidung über den Start der neuen Saison treffen. "Wir werden das entscheiden Mitte Juni, wo die Klubs dann Kalkulationssicherheit haben, wann sie wie mit dem Training wieder beginnen können», sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann am Donnerstag dem NDR-Hörfunk. "Bis dahin warten wir ab, wie die weitere Entwicklung in Gesundheit und Politik sich entwickelt."

Bohmann nennt zwei mögliche Termine für den Start der neuen Saison. "Entweder Anfang September oder Anfang Oktober. Das hängt so ein bisschen von den behördlichen Genehmigungen ab", sagte der 55-Jährige.

Montag, 04.05.2020

Die Handball-Bundesliga hat das Finalturnier um den DHB-Pokal ins neue Jahr verlegt. Als neuer Termin für das Final Four wurde das Wochenende am 27. und 28. Februar 2021 angesetzt. Austragungsort für das Event mit den bereits qualifizierten Bundesligisten THW Kiel, TSV Hannover-Burgdorf, TBV Lemgo und MT Melsungen bleibt Hamburg. Darüber hinaus führt die HBL nach dem Abbruch der aktuellen Saison ihre Planungen für die nächste Spielzeit fort.

Am 2. September soll mit dem Supercup in Düsseldorf die Saison 2020/21 eröffnet werden. Im Duell zwischen Meister und Pokalsieger stehen sich diesmal der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gegenüber. Da noch kein Pokalsieger ermittelt werden konnte, nehmen die Flensburger als Tabellenzweiter der Abbruchtabelle diesen Platz ein.

Freitag, 24.04.2020

Der neue deutsche Handball-Meister THW Kiel zieht ins Final-Turnier der Champions League in Köln ein. Wie die Europäische Handball-Föderation EHF am Freitag mitteilte, sind die Achtel- und Viertelfinalspiele im höchsten Vereinswettbewerb wegen der Coronakrise abgesagt worden. Stattdessen werden die ersten beiden Mannschaften der Vorrunden-Gruppe A und B für das "Final-Four" gesetzt, das auf den 28./29. Dezember verschoben worden war. 

Handball: Wie geht es nach Absage der Saison weiter? Sportschau 26.04.2020 02:57 Min. Verfügbar bis 26.04.2021 Das Erste

Donnerstag, 23.04.2020

DHB: Die deutschen Handball-A-Nationalteams haben "kampflos" die Qualifikation für große Turniere geschafft. Qualifikations-Partien wurden gestrichen und Platzierungen bei der jeweils letzten Europameisterschaft als Maßstab genommen. Die Männer von Bundestrainer Alfred Gislason fahren damit definitiv zur Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten (14. bis 31. Januar), die Frauen von Bundestrainer Henk Groener zur EM 2020 (4. bis 20. Dezember).

Dienstag, 21.04.2020

Bundesligen: Die Bundesliga der Männer hat ihre Saison abgebrochen und THW Kiel zum neuen deutschen Meister ernannt. Absteiger wird es nicht geben. Die Liga wird auf 20 Mannschaften aufgestockt. Aufsteiger sind HSC 2000 Coburg und TUSEM Essen.

Anders als bei den Männern wird es in der abgebrochenen Bundesliga der Frauen 2020 keinen deutschen Meister geben. Borussia Dortmund erhält als Tabellenführer das Champions-League-Ticket.

Sollte das Verbot für Großveranstaltungen nach dem 31. August fallen, will die Bundesliga für die neue Spielzeit bereit sein. "Danach planen wir auch, wieder loszulegen und dann müssen wir auch wieder in unser Geschäft rein, sonst wird es auf Dauer auch eng", gab Bohmann zu.

Mittwoch, 15.04.2020

EHF-Wettbewerbe: Die Europäische Handball-Föderation will am 24. April entscheiden, ob die derzeit wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit weitergeführt werden kann. "Wir werden eine Entscheidung treffen, wie die Saison zu Ende geht", sagte EHF-Präsident Michael Wiederer in einem Gespräch mit dem Magazin "Sponsors". Bislang sehen die Planungen des europäischen Verbands vor, dass in den Klub-Wettbewerben vom 1. Juni an wieder gespielt wird.

Das Finalturnier der Champions League in Köln wurde bereits Ende März auf den 22./23. August, die Endrunde des EHF-Pokals in Berlin auf den 29./30. August verlegt.

Mittwoch, 08.04.2020

DHB: Der Deutsche Handballbund (DHB) hat Kurzarbeit für einige seiner Mitarbeiter angemeldet. Das teilte ein DHB-Sprecher mit. "Das Ausmaß hängt von den anfallenden Arbeitsaufgaben ab und wird daher in jedem Fachbereich entsprechend umgesetzt", hieß es. Zuletzt hatte DHB-Vorstandschef Mark Schober Ende März gesagt, dass dem DHB trotz der schwierigen Lage aktuell keine Insolvenz drohe.

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Stand: 17.07.2020, 21:07

Darstellung: