Gummersbach nach Niederlage in großer Gefahr

Lukasz Gierak beim Wurf

32. Spieltag der Handball-Bundesliga

Gummersbach nach Niederlage in großer Gefahr

Der VfL Gummersbach schwebt nach einer Heimniederlage gegen einen direkten Konkurrenten in der Handball-Bundesliga in akuter Abstiegsnot.

Gummersbach verlor in eigener Halle mit 21:22 (11:10) gegen TuS N-Lübbecke und hat nun 14:50 Punkte - und damit nur einen mehr als die Teams auf den beiden Abstiegsrängen.

Neues Schlusslicht ist der TV Hüttenberg, der 31:37 (11:19) gegen den SC Magdeburg verlor und nun 13:51 Punkte hat. Auf dem zweiten Abstiegsrang stehen derzeit die Eulen Ludwigshafen (ebenfalls 13:51), die zu Hause gegen MT Melsungen verloren.

Lichtlein - "Fragen brauchen wir uns nicht, wenn man dann abgestiegen ist"

Sportschau | 18.05.2018 | 02:35 Min.

Füchse bleiben oben dran

Im Spitzenspiel besiegten die Füchse Berlin die TSV Hannover-Burgdorf mit 25:24. Während die Berliner damit in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben (49:13 Punkte), stehen die Niedersachsen auf Rang sechs (43:21).

Handball: Lübbecke gewinnt Keller-Duell gegen Gummersbach

Sportschau | 17.05.2018 | 00:31 Min.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 32. Spieltag 2017/2018

Donnerstag, 17.05.2018 | 19.00 Uhr

Wappen VfL Gummersbach

VfL Gummersbach

Lichtlein, Puhle – Baumgärtner (2), Timm, Zhukuv (5), Pujol (2), Villgrattner, Erwin Feuchtmann Perez, Köpp, Matic (1) – Schröter (4), von Gruchalla (1), Sommer (2) – A. Becker (1), Preuss (3)

21
Wappen TuS N-Lübbecke

TuS N-Lübbecke

Birlehm, Tatai – J. G. Genz, Jaanimaa (10), Zetterman, Hövels, Bagaric (4), Gierak (2/2), Kaleb (2) – Gruszka, Rakovic (3/2), Bechtloff, Speckmann – Schade, Torbrügge (1)

22

Fakten und Zahlen zum Spiel

VfL Gummersbach TuS N-Lübbecke
Siebenmeter 0 Würfe, 0 Treffer 5 Würfe, 4 Treffer
Strafminuten 4 Min. 2 Min.

Zuschauer:

  • 3.260

Schiedsrichter:

  • Reich (Fellbach), Brodbeck (Heppenheim)

Stand: Donnerstag, 17.05.2018, 21:04 Uhr

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 17.05.2018, ab 22.50 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 17.05.2018, 21:01

Darstellung: