Handball - Flensburg bleibt ohne Punktverlust

 Morten Olsen vom TSV Hannover-Burgdorf gegen SG Flensburg-Handewitts Tobias Karlsson

Handball-Bundesliga

Handball - Flensburg bleibt ohne Punktverlust

Die SG Flensburg-Handewitt hat auch das siebte Saisonspiel in der Handball-Bundesliga gewonnen. Der THW Kiel feierte einen überzeugenden Heimsieg.

Der Meister aus Flensburg entschied am Donnerstag (27.09.2018) eine umkämpfte Partie gegen die TSV Hannover-Burgdorf glücklich mit 29:28 (14:12) für sich. Mit 14:0 Punkten zog die SG mit Spitzenreiter SC Magdeburg gleich, bleibt aber wegen der schlechteren Tordifferenz Tabellenzweiter.

Auf den vierten Platz verbesserte sich der THW Kiel, der beim 37:20 (19:10) über die MT Melsungen eine starke Leistung zeigte.

Flensburg setzt Siegeszug fort

Sportschau 27.09.2018 00:50 Min. Verfügbar bis 27.09.2019 ARD

Tor nach Kempa-Trick sichert SG den glücklichen Sieg

Die Mannschaft von SG-Coach Maik Machulla kam nur sehr schwer in Tritt, die ersatzgeschwächten Hannoveraner ließen sich nicht abschütteln. Acht Minuten vor dem Ende stand es 25:25. Erst ein Tor von Hampus Wanne nach einem Kempa-Trick und eine Parade von Torhüter Torbjörn Bergerud sicherten den glücklichen Sieg.

Der Rekordmeister aus Kiel erwischte gegen Melsungen einen idealen Start in die Partie, lag nach vier Minuten mit 3:0 in Führung. Steffen Weinhold markierte beim 20:10 sieben Sekunden nach der Halbzeit die erste Zehn-Tore-Führung der "Zebras".

Heimsieg für Gummersbach

Die Eulen Ludwigshafen kassierten beim 23:25 (10:10) gegen den HC Erlangen die sechste Niederlage im sechsten Spiel. Innerhalb von zwei Minuten sahen die Eulen-Spieler Stefan Salger (20.) und Kai Dippe (22.) die Rote Karte.

Der VfL Gummersbach schlug den SC DHfK Leipzig 30:28 (15:15).

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 7. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 27.09.2018 | 19.00 Uhr

Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf, Röd (6), Baijens, Gottfridsson (4), Lauge Schmidt (5) – Steinhauser, Svan (3), Jeppsson (1), Jöndal (3/3), Wanne (5/1) – Golla (1), Hald, Karlsson, Zachariassen (1)

29
Wappen TSV Hannover-Burgdorf

TSV Hannover-Burgdorf

Lesjak, Ziemer – Cehte (5), Donker, Olsen (1), Böhm (8), Feise, Patrail – Kastening (6/6), Krone, Lehnhoff, Ugalde (4) – Brozovic (4), Srsen, Thiele

28

Fakten und Zahlen zum Spiel

SG Flensburg-Handewitt TSV Hannover-Burgdorf
Siebenmeter 4 Würfe, 4 Treffer 8 Würfe, 6 Treffer
Strafminuten 6 Min. 12 Min.

Zuschauer:

  • 5.724

Schiedsrichter:

  • Brodbeck (Heppenheim), Reich (Fellbach)

Stand der Statistik: Donnerstag, 27.09.2018, 20:50 Uhr

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 27.09.2018, ab 22.50 Uhr

dpa | Stand: 27.09.2018, 18:13

Darstellung: