Tiger Woods bei schwerem Autounfall verletzt

Tiger Woods

Per Hubschrauber ins Krankenhaus

Tiger Woods bei schwerem Autounfall verletzt

US-Golfstar Tiger Woods ist bei einem schweren Autounfall verletzt worden. Er erlitt "erhebliche Verletzungen" am Bein und wurde umgehend operiert.

Woods wurde am Dienstag (23.02.2021) bei einem schweren Autounfall in der Nähe von Los Angeles verletzt und umgehend operiert. Der 45-Jährige habe "erhebliche Verletzungen" an seiner rechten unteren Extremität erlitten, die in einer Notoperation behandelt worden seien, teilte der Chefarzt des Harbor-UCLA Medical Center, Anish Mahajan, mit.

Offene Frakturen im oberen und unteren Bereich des Schien- und Wadenbeins seien mit Schrauben stabilisiert worden, sagte der Mediziner. Woods sei nach dem "langen chirurgischen Eingriff an seinem rechten Unterschenkel und Knöchel" derzeit wach, ansprechbar und erhole sich in seinem Krankenhauszimmer.

Unfall von Tiger Woods: Die Ursachen und sein aktueller Zustand

Sportschau 24.02.2021 01:33 Min. Verfügbar bis 24.02.2022 ARD Von Marcus Schuler


Frontpartie von Woods' Auto: "Alles total zerstört"

Zuvor hatte Los Angeles County Sheriff Alex Villanueva bei einer Pressekonferenz von einem "stabilen Zustand mit schweren Verletzungen" gesprochen. "Der Innenraum des Fahrzeugs war mehr oder weniger intakt. Die Frontpartie war total zerstört, die Stoßstangen, alles total zerstört, Airbags ausgelöst, all das", sagte Villanueva: "Aber glücklicherweise war das Gehäuse mehr oder weniger intakt, was ihm eine Art Polster gab, um zu überleben, was sonst ein tödlicher Unfall gewesen wäre", sagte der Sheriff.

Der 15-malige Major-Sieger Woods musste mit einem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden. Der 45-Jährige sei ansprechbar gewesen und habe sich mitteilen können. Man habe nach dem Unfall "keinen Hinweis auf Beeinträchtigung" festgestellt, erklärte Villanueva weiter.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wohl erhöhte Geschwindigkeit

Die Polizei geht davon aus, dass Woods mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, Bremsspuren wurden nicht vorgefunden. Woods war laut Polizeibericht gegen 7.12 Uhr Ortszeit mit seinem Wagen verunfallt. Er sei allein unterwegs gewesen, als das Fahrzeug zwischen den Gemeinden Rolling Hills Estates und Rancho Palos Verdes auf abschüssiger, kurvenreicher Strecke verunglückte. Andere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt. Fernsehaufnahmen zeigten einen schwer beschädigten SUV mehrere Meter abseits der Straße und auf der Seite liegend. Ermittlungen zum Unfallhergang wurden bereits eingeleitet.

Vor Kurzem unterzog sich Woods seiner fünften Rückenoperation. Sein Ziel sei es, beim US Masters Anfang April wieder auf dem Golfplatz zu stehen, erklärte er noch am Montag.

Genesungswünsche aus Sport und Politik

Woods erhielt Unterstützung aus der Sportwelt und der Politik. Neben den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und Donald Trump schickten auch Sportgrößen wie Rekord-Majorgewinner Jack Nicklaus oder der frühere Basketball-Star Earvin "Magic" Johnson Genesungswünsche. "Wenn wir im Laufe der Jahre etwas gelernt haben, dann, dass man Tiger nie aufgeben sollte", twitterte Obama. Sein Nachfolger Trump, selbst großer Golf-Enthusiast, ließ über Sprecher Jason Miller ausrichten: "Gute Besserung, Tiger. Du bist ein wahrer Champion".

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die PGA sicherte Woods die "volle Unterstützung" zu. "Im Namen der Tour und unserer Spieler ist Tiger in unseren Gebeten", hieß es in einem Statement. Der Weltranglisten-Dritte Justin Thomas sagte bei einer Pressekonferenz: "Mir ist ganz übel. Es tut weh, zu sehen, wie einer meiner engsten Freunde einen Unfall hat. Ich hoffe nur, dass es ihm gut geht. Ich mache mir auch Sorgen um seine Kinder."

dpa | Stand: 24.02.2021, 08:35

Darstellung: