Woodland triumphiert bei US Open

US-Open-Sieger Gary Woodland

Überraschungssieg in Pebble Beach

Woodland triumphiert bei US Open

Golfprofi Gary Woodland hat mit dem Triumph bei der 119. US Open den ersten Major-Titel seiner Karriere gewonnen und Titelverteidiger Brooks Koepka den Eintrag in die Geschichtsbücher verwehrt.

Der 35 Jahre alte US-Amerikaner spielte am Sonntag (16.06.2019, Ortszeit) eine 69er-Finalrunde auf dem Par-71-Kurs im kalifornischen Pebble Beach und sicherte sich mit insgesamt 271 Schlägen den Sieg beim dritten Major-Turnier des Jahres. Für seinen vierten Erfolg auf der PGA-Tour kassierte Woodland ein Preisgeld von 2,25 Millionen Dollar.

Woodland distanziert Golfstar Koepka

US-Star Koepka, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils den US-Open-Titel gewonnen hatte, hatte am Ende als Zweiter drei Schläge Rückstand auf Woodland. Mit dem dritten Sieg in Folge hätte Koepka den 114 Jahre alten Rekord von Willie Anderson eingestellt, der 1903, 1904 und 1905 bei der US Open siegte.

"Gary hat heute eine verdammt gute Runde gespielt", zollte Koepka dem Sieger Respekt. "Das so stilvoll zu beenden, ist ziemlich cool."

Den dritten Rang teilten sich Xander Schauffele, Chez Reavie (beide USA), Jon Rahm (Spanien) sowie Olympiasieger Justin Rose (England), die alle auf jeweils 277 Schläge nach vier Runden kamen. Superstar Tiger Woods wurde in Pebble Beach 21. Mit 282 Schlägen lag der 15-malige Major-Champion aus den USA am Ende elf Schläge hinter Woodland.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kaymer landet auf Platz 35

Der einzige deutsche Golfprofi im Feld, Martin Kaymer, belegte mit 285 Schlägen den geteilten 35. Platz bei dem mit 12,5 Millionen Dollar dotierten Turnier. Der 34-Jährige aus Mettmann kehrte am Finaltag nach 70 Schlägen zurück ins Clubhaus. Der zweimalige Major-Champion hatte vor fünf Jahren bei der US Open seinen bislang letzten Sieg gefeiert.

sid/dpa | Stand: 17.06.2019, 07:00

Darstellung: