Tiger Woods gewinnt erstes Golf-Turnier seit 2013

Tiger Woods

Zurück in der Weltspitze

Tiger Woods gewinnt erstes Golf-Turnier seit 2013

Tiger Woods hat sich endgültig in der Weltspitze zurückgemeldet. Woods feierte beim Finale um den FedEx-Cup seinen 80. Turniersieg und beendete eine fünf Jahre andauernde Durststrecke.

Der 42-Jährige spielte zum Abschluss eine 71er-Runde auf dem Par-70-Kurs des East Lake Golf Club in Atlanta. Mit insgesamt 269 Schlägen nach vier gespielten Runden sicherte sich Woods den Titel bei der mit neun Millionen US-Dollar (7,65 Millionen Euro) dotierten Tour Championship. 

Rekord rückt näher

Für den 14-maligen Major-Gewinner war es der erste Turniersieg seit August 2013 und sein insgesamt 80. Erfolg auf der PGA-Tour. "Es war ein harter Kampf. Ich habe jeden Moment geliebt. Daran hätte ich zu Beginn des Jahres nie gedacht. Ich kann es kaum glauben", sagte Woods. Der US-Amerikaner ist damit dem Rekord seines verstorbenen Landsmanns Sam Snead näher gekommen, der in seiner Karriere 82 Tour-Siege geholt hatte.

Woods feiert 80. Turniersieg

Sportschau 24.09.2018 00:57 Min. ARD

Auf den weiteren Plätzen folgen die beiden US-Amerikaner Billy Horschel (271 Schläge) und Dustin Johnson (273 Schläge).  Ein geteilter vierter Platz reichte dem Engländer Justin Rose (274 Schläge), um sich den mit 10 Millionen US-Dollar (8,5 Millionen Euro) dotierten FedEx-Cup zu sichern. Deutsche Spieler waren beim vierten und letzten Turnier der diesjährigen FedEx-Cup-Play-offs nicht am Start.

Stand: 24.09.2018, 08:36

Darstellung: