Golfprofi Kaymer verpasst British-Open-Qualifikation

Martin Kaymer beim Schlag

Golfprofi Kaymer verpasst British-Open-Qualifikation

  • Martin Kaymer verpasst Top 10 in Schottland
  • Mettmanner erstmals nicht bei British Open dabei
  • Starker letzter Tag reicht nicht

Für Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer ist am Sonntag (14.07.2019) eine beeindruckende Serie zuende gegangen. Der 34-Jährige verpasste bei der Scottish Open in North Berwick als 20. die Top 10 und vergab damit die Chance, sich doch noch einen der letzten drei Startplätze für das am Donnerstag im nordirischen Portrush beginnende British Open zu sichern.

Der 34-Jährige reiste am Montag dennoch nach Portrush - weil er mit Glück über die Reserveliste noch in das Teilnehmerfeld rutschen könnte. Kaymer wird auf der "reserve list" an Position zwei geführt - zwei Starter müssten daher kurzfristig ihre Teilnahme absagen, damit er doch noch an den Abschlag gehen darf.

Erstes verpasstes Major für Kaymer

Es ist das erste Mal seit seinem ersten Auftritt bei einem der vier großen Turniere im Jahr 2008, dass der Mettmanner ein Major sportlich verpasst. Von den vergangenen 47 Austragungen hatte er nur 2017 die US PGA Championship wegen einer Verletzung nicht spielen können.

Der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer hatte seinen letzten Toursieg 2014 bei der US Open errungen. Durch seinen zweiten Major-Erfolg hatte er fünf Jahre lang ein automatisches Spielrecht für die vier bedeutendsten Turniere. Diese war nach der diesjährigen US Open abgelaufen. Auch aus den Top 50 der Weltrangliste war er herausgefallen, diese sind ebenfalls spielberechtigt. Kaymer ist aktuell die Nummer 90.

Aufholjagd reicht nicht

Selbst wenn es Kaymer in Schottland mit seinen 268 Schlägen noch unter die besten Zehn geschafft hätte, wäre die Qualifikation wohl nicht geglückt. Denn mindestens drei Spieler waren noch vor ihm platziert, die ebenfalls noch nicht für "The Open" qualifiziert waren: Benjamin Hebert (Frankreich/262), Andrew Johnston (England/265) und Rafa Cabrera Bello (Spanien/266).

Kaymer hatte sich an den ersten beiden Tagen nicht in die günstigste Position gebracht. Am Wochenende aber startete er seine Aufholjagd, spielte bogeyfreie Runden mit 66 und 65 Schlägen und arbeitete sich auf dem Leaderboard noch weit nach oben. Allerdings nicht weit genug.

sid | Stand: 14.07.2019, 20:40

Darstellung: