NFL - Kansas nimmt Revanche an Las Vegas

Patrick Mahomes

11. Spieltag

NFL - Kansas nimmt Revanche an Las Vegas

Neunter Sieg im zehnten Spiel: Den Kansas City Chiefs ist in der US-Football-Liga NFL die Revanche gegen die Las Vegas Raiders gelungen. Ein Novum gab es im Montagspiel zwischen den Bucsaneers und den Rams. Erstmals hat eine komplett mit schwarzen Schiedsrichtern besetzte Crew eine Partie geleitet.

Der Super-Bowl-Champion der vergangenen Saison gewann das Auswärtsspiel beim Divisions-Rivalen am Sonntagabend (22.11.2020/Ortszeit) mit 35:31 und bezwang damit das einzige Team, das ihn in dieser Spielzeit schon geschlagen hatte. Die Chiefs stehen damit bei neun Siegen aus zehn Spielen, nur die Pittsburgh Steelers haben mit zehn Siegen eine noch bessere Bilanz. "Es geht nur über Kansas City in der AFC West", sagte Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes dem TV-Sender NBC. "Du willst nie gegen das gleiche Team zwei Mal verlieren."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

In der AFC West stehen die Raiders mit sechs Siegen und vier Niederlagen auf Rang zwei vor den Denver Broncos, die sich durch ein 20:13 gegen die Miami Dolphins auf vier Siege und sechs Niederlagen verbesserten.

Packers verlieren gegen Colts

Die Green Bay Packers verloren am Sonntag nach Verlängerung gegen die Indianapolis Colts. Beide Teams stehen nach dem 31:34 bei sieben Siegen und drei Niederlagen und an der Spitze ihrer jeweiligen Division. Der deutsche Packers-Profi Equanimeous St. Brown verpasste in der ersten Halbzeit seinen ersten Touchdown nur knapp, als er unmittelbar vor der Endzone noch ins Aus geschoben wurde.

Der Sieg der Colts und die 28:34-Niederlage der New York Jets gegen die Los Angeles Chargers besiegelte zudem das Ende aller theoretischen Playoff-Chancen für die Jets. Mit zehn Niederlagen ist das Team die einzige Mannschaft der Liga, die noch immer auf einen Sieg wartet.

Burrow erleidet Kreuzbandriss

Ansonsten dominierte eine schwere Verletzung von Cincinnati-Bengals-Quarterback Joe Burrow die Schlagzeilen. Das an Nummer eins gedraftete Supertalent erlitt wohl einen Kreuzbandriss und bestätigte bei Twitter sein Saisonaus: "Wir sehen uns nächstes Jahr", schrieb er.

Erstmals nur Schwarze in Schiedsrichter-Team

Ein Novum gab es beim Spiel der Tampa Bay Buccaneers gegen die Los Angeles Rams. Erstmals in der Liga-Geschichte ist ein komplett mit Schwarzen besetztes Schiedsrichter-Team zum Einsatz gekommen. Fünf der insgesamt sieben Unparteiischen, die als Profis alle bei der National Football League angestellt sind, arbeiten regelmäßig zusammen. Zwei der Schiedsrichter kamen für die bedeutende Premiere dazu.

NFL Officials - von links: Barry Anderson, Anthony Jeffries,  Julian Mapp, Jerome Boger, Greg Steed,  Dale Shaw,  Carl Johnson

Historischer Moment - ertsmals leiten nur Schwarze ein Spiel der NFL.

Bruce Arians, Trainer der Buccaneers um Superstar-Quarterback Tom Brady, kommentierte schon vor der Begegnung: "Das ist eine historische Nacht, und ich denke, es ist fantastisch." Die Buccaneers unterlagen den Rams mit 24:27, vor allem weil sich Superstar Tom Brady zu viele Fehler leistete.

dpa/red | Stand: 24.11.2020, 06:58

Darstellung: