NFL - Chargers schlagen Titans in London

Tennessees Corey Davis (l.) gegen Los Angeles' Desmond King (r.)

NFL, 7. Spieltag

NFL - Chargers schlagen Titans in London

Beim Gastspiel der nordamerikanischen Football-Liga NFL im Londoner Wembley-Stadion haben die Los Angeles Chargers am Sonntag (21.10.2018) einen knappen 20:19-Sieg gegen die Tennessee Titans gefeiert.

Chargers-Quarterback Philip Rivers warf beim zweiten von drei NFL-Spielen in der englischen Metropole zwei Touchdown-Pässe. Außerdem erzielte Mike Badgley zwei Field Goals.

Titans-Risiko wird nicht belohnt

Eine halbe Minute vor dem Ende kamen die Titans per Touchdown auf 19:20 heran und versuchten eine Two-Point Conversion. Doch der Pass von Quarterback Marcus Mariota war unvollständig - statt eines knappen Sieges oder einer Verlängerung durch den recht einfachen Extrapunkt setzte es eine Niederlage für Tennessee.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Chargers haben nun fünf von sieben Spielen gewonnen und sind klar auf Play-off-Kurs. Bei den Titans sieht das anders aus - ihre Bilanz lautet 3:4.

Titelverteidiger verliert

Die Philadelphia Eagles haben derweil eine weitere Niederlage kassiert. Der Titelverteidiger unterlag am Sonntag im eigenen Stadion gegen die Carolina Panthers knapp mit 17:21 (10:0). Die Eagles verspielten dabei eine 17-Punkte-Führung im letzten Spielabschnitt. Panthers-Quarterback Cam Newton führte sein Team mit zwei Touchdown-Pässen im vierten Viertel und insgesamt 269 erworfener Yards zum Comeback gegen den Meister.

Der entscheidende Touchdown gelang 1:26 Minute vor dem Ende der Partie, als Tight End Greg Olsen einen Ein-Yard-Pass von Newton in der Endzone fangen konnte. Eagles-Quarterback Carson Wentz kam auf 310 Yards und zwei Touchdowns in der Niederlage. Philadelphia hat nach sieben Spielen eine Bilanz von drei Siegen und vier Niederlagen. Für Carolina war es der vierte Sieg im sechsten Spiel.

Brady feiert vierten Sieg in Folge

Star-Quarterback Tom Brady feierte mit den New England Patriots den vierten Sieg in Folge. Der Super-Bowl-Finalist gewann auswärts gegen die Chicago Bears mit 38:31 (21:17). Der 41-jährige Brady warf drei Touchdown-Pässe im Spiel. Er verbuchte jedoch auch eine Interception. Sein Gegenüber, Mitchell Trubinsky, warf zwei Touchdowns und zwei Interceptions.

New-Orleans-Saints-Quarterback Drew Brees hat als erst vierter Spieler in der NFL-Geschichte die Marke von 500-Touchdown-Pässen durchbrochen. Beim 24:23 (7:10) gegen die Baltimore Ravens konnte er zwei Pässe in der Endzone an den Mann bringen. Der 39-jährige Texaner steht nun bei 501-Touchdown-Pässen in seiner Karriere.

red, dpa | Stand: 22.10.2018, 08:00

Darstellung: