NFL - Green Bay mit Last-Minute-Sieg

Preston Smith

American Football

NFL - Green Bay mit Last-Minute-Sieg

Quarterback Aaron Rodgers hat mit den Green Bay Packers in der US-amerikanischen Football-Liga NFL den fünften Sieg der Saison gefeiert.

Das Team aus Wisconsin konnte sich am Montag (14.10.2019/Ortszeit) im eigenen Stadion knapp mit 23:22 (10:13) gegen die Detroit Lions durchsetzen. Der 35 Jahre alte Rodgers warf für 283 Yards und zwei Touchdowns. Packers-Kicker Mason Crosby avancierte mit drei Field Goals zum Matchwinner der Partie. Mit einem 23-Yard-Field-Goal bei ablaufender Zeit holte er den Sieg für sein Team.

Lions-Quarterback Matthew Stafford blieb ohne Touchdown-Pass und warf für 265 Yards. Mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage liegt Green Bay aktuell an der Spitze der NFC North. Detroit ist Divisions-Letzter.

Nächster Dämpfer für Kansas City

Quarterback Patrick Mahomes mit Trainer Andy Reid

Quarterback Patrick Mahomes mit Trainer Andy Reid

Die Kansas City Chiefs hatten zuvor trotz einer erneut starken Vorstellung ihres Quarterbacks Patrick Mahomes den nächsten Dämpfer kassiert. Eine Woche nach der überraschenden ersten Niederlage der Saison gegen die Indianapolis Colts (13:19) mussten sich die Chiefs trotz drei Touchdown-Pässen von Mahomes den Houston Texans mit 24:31 geschlagen geben.

Die Chiefs führten am Sonntag nach zwei schnellen Touchdowns und einem Fieldgoal im ersten Quarter schon mit 17:3 und verloren am Ende doch. Damit haben beide Teams nun 4:2 Siege auf dem Konto.

Saints feiern fünften Sieg im sechsten Spiel

Ihren guten Lauf setzten die New Orleans Saints fort. Das Team aus Louisiana besiegte die Jacksonville Jaguars mit 13:6 und hat nun fünf Siege bei nur einer Niederlage auf dem Konto. Den Saints reichten dabei ein Touchdown und zwei Fieldgoals zum Sieg.

Gänzlich ohne Erfolg bleiben die Cincinnati Bengals. Sie verloren auch die sechste Partie der Saison, dieses mal milt 17:23 gegen die Baltimore Ravens, deren Ausbeute positiv ist (4:2).

Washington darf sich mal freuen, Miami nicht

Im direkten Duell zweier siegloser Teams behielten die Washington Redskins die Oberhand. Das Team aus der US-Hauptstadt schlug die Miami Dolphins allerdings nur knapp mit 17:16.

Die Philadelphia Eagles mussten einen Rückschlag hinnehmen. Das Team verlor gegen die Minnesota Vikings mit 20:38. Dabei nutzte es nichts, dass die Eagles nach einem zwischenzeitlichen 3:24-Rückstand noch auf 20:24 herankamen. Während die Vikings nun eine Bilanz von 4:2 haben, stehen die Eagles bei 3:3.

Browns enttäuschen

Derweil kassierten die hoch gehandelten Cleveland Browns um Star-Receiver Odell Beckham Jr. den nächsten Rückschlag. Nach der deftigen 3:31-Klatsche in der Vorwoche gegen die San Francisco 49ers mussten die Browns bereits die vierte Niederlage hinnehmen. Trotz eines gut aufgelegten Beckham Jr., der sechs Pässe für 101 Yards fing, unterlag die Mannschaft von Headcoach Freddie Kitchens mit 28:32 gegen die Seattle Seahawks um Star-Quarterback Russell Wilson (326 Yards). Die Seahawks glänzen wie die Saints mit einer 5:1-Bilanz.

San Francisco bleibt ungeschlagen

Die San Francisco 49ers haben derweil den fünften Sieg in Folge gefeiert. Die Niners besiegten am Sonntag Super-Bowl-Finalist Los Angeles Rams 20:7 (7:7). San Francisco Quarterback Jimmy Garoppolo warf für 243 Yards und verbuchte einen Lauf-Touchdown.

Rams-Spielmacher Jared Goff blieb ebenfalls ohne Touchdown-Pass und kam nur auf 78-Wurf-Yards. San Francisco (5-0) und New England (6-0) sind die letzten beiden ungeschlagenen Teams in der NFL.

red | Stand: 15.10.2019, 07:12

Darstellung: