NFL - 49ers und Patriots weiter ohne Niederlage

Nick Bosa

American Football, NFL, 8. Spieltag

NFL - 49ers und Patriots weiter ohne Niederlage

Die San Francisco 49ers und New England Patriots weisen in der NFL weiter eine makellose Bilanz auf. Den Niners gelangen beim Sieg gegen die Panthers mehr als 50 Punkte. Aaron Rodgers führte die Green Bay Packers zum Sieg bei den Kansas City Chiefs.

Die San Francisco 49ers um Quarterback Jimmy Garoppolo fegten am Sonntag (27.10.19) die Carolina Panthers mit 51:13 (27:3) vom Feld. Running Back Tevin Coleman (105 Lauf-Yards) überzeugte beim Kantersieg mit vier Touchdowns (drei per Lauf, einer per Pass). Garoppolo warf zwei Touchdown-Pässe sowie eine Interception. San Francisco blieb damit auch im siebten Saisonspiel ungeschlagen.

Die Patriots gewannen gegen die Cleveland Browns 27:13 (17:7). Der 42 Jahre alte Quarterback Tom Brady warf für 259 Yards und zwei Touchdowns. Sein Gegenüber Baker Mayfield kam auf 194 Pass-Yards und einen Touchdown. Hinzu kam auch eine Interception. Für New England war es der achte Sieg im achten Saisonspiel.

Drei Touchdown-Pässe von Rodgers

Aaron Rodgers führte seine Green Bay Packers mit drei Touchdown-Pässen zu einem 31:27 (14:17)-Erfolg bei den Kansas City Chiefs. Der 35 Jahre alte Quarterback warf für 305 Yards und rannte für 29 weitere. Chiefs-QB Matt Moore, der den verletzten Patrick Mahomes vertrat, zeigte mit 267 Pass-Yards und zwei Touchdowns eine ordentliche Leistung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Starkes Comeback von Brees

Drew Brees

Wieder dabei: Saints-Quarterback Drew Brees

Die New Orleans Saints haben ihre Serie auch beim Comeback von Quarterback-Star Drew Brees aufrechterhalten und siegten gegen die Arizona Cardinals mit 31:9. Brees hatte Teddy Bridgewater erwartungsgemäß wieder abgelöst, der ihn während einer mehrwöchigen Abwesenheit aufgrund einer Daumenverletzung glänzend vertreten hatte und dafür in der Schlussphase noch mit einem Kurzeinsatz belohnt wurde.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

373 Passing Yards, drei Touchdown-Pässe und eine Interception lautete die eindrucksvolle Bilanz von Brees gegen überforderte Cardinals, denen nur drei Field Goals und kein einziger Touchdown gelangen. Sowohl Running Back Latavius Murray (157), als auch Receiver Michael Thomas (103) knackten bei den Saints die 100-Yard-Marke.

Bills-Defense nicht in Form

Obwohl die Buffalo Bills zuvor mit fünf Siegen und nur einer Niederlage eines der Überraschungsteams der NFL-Saison waren und die Philadelphia Eagles, Super-Bowl-Sieger von 2018, erst drei Saisonsiege auf dem Konto hatten, gingen die Eagles als beim 31:13 als klarer Gewinner vom Feld. Über 200 Rushing Yards der Eagles waren zu viel für die Bills-Defense, die zuvor zu den besten der Saison gehört hatte.

Einen klaren Sieg feierte auch der Vorjahres-Super-Bowl-Teilnehmer Los Angeles Rams. Die Rams besiegten die weiterhin sieglosen Cincinnati Bengals mit 24:10. Quarterback Jared Goff (372 Yards, zwei Touchdowns) und Receiver Cooper Kupp (220 Yards, ein Touchdown) waren dabei die überragenden Akteure der Rams-Offensive.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Krimis in Indianapolis und Chicago

Echte Krimis gab es in Indianapolis und Chicago zu sehen. In Indianapolis besiegten die Colts die Denver Broncos mit 15:13 - ein Field Goal von Oldie Adam Vinatieri 22 Sekunden vor Spielende sicherte den Gastgebern den fünften Saisonsieg, während die Broncos weiterhin bei nur zwei Erfolgen stehen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Weniger Glück hatte Chicago-Bears-Kicker Eddy Pineiro. Sein Field Goal kurz vor Spielende verfehlte gegen die Los Angeles Chargers beim Stande von 16:17 und besiegelte somit die Niederlage seiner Bears. Mit 3:5 und 3:4 stehen aber sowohl die Chargers als auch Chicago aktuell nicht sonderlich gut in ihrer jeweiligen Division.

Pflichtsieg für die Steelers

Im Monday-Night-Game gewannen die Pittsburgh Steelers nach einem 0:14-Rückstand noch mit 27:14 (10:14) gegen die weiterhin sieglosen Miami Dolphins. Running Back James Conner (145 Lauf-Yards/ein TD) und Wide Receiver JuJu Smith-Schuster (103 Yards/ein TD) waren die Leistungsträger aufseiten der Steelers.

rt/dpa | Stand: 29.10.2019, 06:11

Darstellung: