Eishockey - Uwe Krupp geht zu Sparta Prag

Neuer Trainer von Sparta Prag: Uwe Krupp

Trainer unterschreibt Zweijahresvertrag in Tschechien

Eishockey - Uwe Krupp geht zu Sparta Prag

Der frühere Stanley-Cup-Sieger Uwe Krupp hat einen Zweijahresvertrag als Coach bei Sparta Prag unterschrieben. Zuvor trainierte er die Eisbären Berlin, die Kölner Haie und die deutsche Nationalmannschaft.

Es sei für ihn eine Ehre und ein Privileg, eine derart berühmte Mannschaft mit einer langen Tradition und Geschichte zu trainieren, sagte der 52-jährige Kölner am Mittwoch (02.05.2018) in der Prager Arena bei seinem ersten öffentlichen Auftritt für den neuen Klub. Er möge Teams, die hart arbeiteten und ambitioniert seien.

Spekulationen über Jagr-Wechsel nach Berlin

Krupp hatte die Eisbären nach dem verlorenen DEL-Finale gegen EHC Red Bull München verlassen und danach in der "Berliner Zeitung" klargestellt: "Es ist nicht so, dass ich bei den Eisbären hingeschmissen habe. Man wollte mich hier nicht mehr haben." Der Coach äußerte sich auch zu Spekulationen, die Berliner könnten Altstar Jaromir Jagr (46) verpflichten. Beide Seiten seien im Kontakt und möglicherweise einer Einigung näher, als man denke, sagte Krupp. Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee hatte zuletzt gesagt, er gehe davon aus, dass Jagr in seiner Heimat bleibe.

Im Mittelpunkt steht für Krupp nun zunächst die Zusammenstellung des Kaders und die Vorbereitung auf die nächste Saison der Extraliga, der höchsten Spielklasse in Tschechien. Jeder Spieler bekomme die Chance, "mit einem unbeschriebenen Blatt Papier" zu starten, sagte Krupp laut einer Mitteilung des Vereins. Assistenztrainer bleibt der frühere Verteidiger Jaroslav Nedved.

sid/dpa | Stand: 02.05.2018, 17:10

Darstellung: