NHL - Leon Draisaitls Serie gerissen

Blake Wheeler von den Winnipeg Jets gegen Darnell Nurse (links) und Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers.

NHL

NHL - Leon Draisaitls Serie gerissen

Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers die zweite Saisonniederlage in der nordamerikanischen Profiliga NHL hinnehmen müssen. Für den Kölner riss eine Serie.

Im kanadischen Duell verloren die Oilers mit 0:1 nach Penaltyschießen bei den Winnipeg Jets. Zudem riss Leon Draisaitls Serie in dieser Partie: Der Stürmer hatte in den vorangegangenen acht Begegnungen mindestens einen Scorerpunkt erzielt.

Maurice im Klub der 700er

Bei Winnipeg feierte Paul Maurice als siebter Trainer den 700. Sieg in der NHL. Der 52-Jährige meinte nach dem Erreichen des Meilensteins: "Als ich angefangen habe, dachte ich, es wäre toll, wenn ich 500 Spiele als Trainer mache. In den letzten Jahren hatte ich die besten Teams, die ich je trainiert habe. Dann gewinnst du auch mehr Spiele. Ich bin noch jung, ich würde das gerne noch für eine Weile machen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Edmonton führt die Pacific Division mit 15 Punkten weiter an. Mehr Zähler hat kein NHL-Team auf dem Konto, allerdings haben die punktgleichen Buffalo Sabres und Colorado Avalanche ein Spiel weniger ausgetragen.

Rieder schlägt Holzer

Ein Duell zweier deutscher Nationalspieler entschied Stürmer Tobias Rieder gegen Verteidiger Korbinian Holzer für sich. Beim 2:1-Erfolg der Calgary Flames bei den Anaheim Ducks blieben beide Akteure aber ohne Scorerpunkt.

dpa, sid | Stand: 21.10.2019, 07:37

Darstellung: