NHL: Tim Stützle gibt erfolgreiches NHL-Debüt

Tim Stützle in Aktion für Ottawa

NHL

NHL: Tim Stützle gibt erfolgreiches NHL-Debüt

Der deutsche Eishockey-Newcomer Tim Stützle ist mit einem Sieg in seine NHL-Karriere gestartet. Der ehemalige Mannheimer gewann mit den Ottawa Senators gegen die Toronto Maple Leafs.

Beim 5:3-Sieg der Senators kam Stützle am Tag seines 19. Geburtstags auf zwölf Minuten Spielzeit.

"Er wird eine Bereicherung sein"

"Ich denke, er hat gut gespielt. Man kann wirklich sagen, dass er eine Bereicherung sein wird. Nicht nur für unserer Team, sondern für die gesamte Liga", sagte sein Zimmerkollege Brady Tkachuk, der ein Tor erzielte und zwei Vorlagen gab: "Ich denke, jeder sollte sich freuen, er ist ein unglaublicher Spieler."

Derek Stepan, so etwas wie Stützles "Ziehvater" bei den Senators, lobte den Deutschen ebenfalls. "Tim hat seine Sache heute wirklich sehr gut gemacht. Zwar war er am Anfang dann doch noch etwas nervös, das hat man gespürt, aber er hat sich direkt voll reingehängt, alles eingebracht und sofort jedem gezeigt, dass er alles geben und weiter lernen will", sagte der US-Amerikaner: "Das war ein gutes Debüt für ihn. Man hat gesehen, welch großes Potenzial er hat."

Der junge Deutsche, der zuletzt bei der Junioren-WM zum besten Stürmer des Turniers gekürt wurde, war wie einst Leon Draisaitl als Nummer drei beim Draft ausgewählt worden. Stützles Coach D.J. Smith hatte seinem Schützling vor dessen erstem Auftritt zumindest etwas den Druck nehmen wollen. "Geh einfach da raus und spiel das Spiel, das du liebst. Es gibt einen Grund, warum du dort gedraftet wurdest, wo du gedraftet wurdest", habe er Stützle gesagt und ihm deutlich gemacht: "Wir alle hier wissen, dass du ein besonderer Spieler bist. Wir machen die Einschätzung deiner Karriere nicht von deinem ersten Spiel in der NHL abhängig."

Klarer Sieg für Grubauer

Einen klaren Erfolg in der NHL gab es für Torhüter Philipp Grubauer. Mit seinem Klub Colorado Avalanche siegte er 8:0 gegen die St. Louis Blues und parierte dabei alle 21 Schüsse des Gegners.

Eine Niederlage kassierte dagegen Tobias Rieder beim 1:2 mit den Buffalo Sabres gegen die Washington Capitals.

sid, dpa | Stand: 16.01.2021, 07:21

Darstellung: